Ein lebendiges Sitzerath auf Neujahrsempfang beschworen

Ein lebendiges Sitzerath auf Neujahrsempfang beschworen

Sitzerath. "Ein lebendiges Sitzerath braucht lebendige Vereine - Die Vereine und Organisationen brauchen unsere Unterstützung". Das war das Motto des Neujahrsempfanges in der Benkelberghalle in Sitzerath mit mehr als 70 Gästen. In seiner Ansprache ging Ortsvorsteher Alfred Schmitt nochmals auf den Werdegang des Baus der Benkelberghalle ein

Sitzerath. "Ein lebendiges Sitzerath braucht lebendige Vereine - Die Vereine und Organisationen brauchen unsere Unterstützung". Das war das Motto des Neujahrsempfanges in der Benkelberghalle in Sitzerath mit mehr als 70 Gästen. In seiner Ansprache ging Ortsvorsteher Alfred Schmitt nochmals auf den Werdegang des Baus der Benkelberghalle ein. Innenminister Klaus Meiser, Ehrengast des Empfangs, hatte hieran einen sehr großen Anteil. Er war es, der bereits im Jahr 2000 mehr als 400 000 D-Mark, heute etwa 200 000 Euro, für den Bau zugesagt hatte. Später wurden vom Innenministerium nochmals 94 000 Euro und vom Umweltministerium 135 000 Euro bewilligt. Insgesamt kostete der Umbau 773 412,43 Euro. Weiterhin ging Schmitt auf die zahlreichen Veranstaltungen im vergangenen Jahr ein. Höhepunkte waren das 30-jährige Vereinsjubiläum der Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Sitzerath, das 100-jährige Jubiläum des Kirchenchores Cäcilia, die Kirmes und der 20. Weihnachtsmarkt. Sehr erfreut zeigte sich der Ortsvorsteher auch, dass die Straße "Im Unterdorf" komplett in Stand gesetzt wurde. Das fehlende Teilstück Richtung Bierfeld wird in diesem Jahr ebenfalls noch saniert. Positiv bewertete Schmitt ebenfalls das Melanie-Modellprojekt "Sitzerather Haus- und Küchengärten". In diesem Jahr stehen das 90-jährige Jubiläumsfest des Männegesangvereins vom 19. bis 20. September, die vier Theatervorführungen, das Dorfturnier, das alle zwei Jahre stattfindet, sowie der 21. Weihnachtsmarkt im Vordergrund. Der demographische Wandel ging und geht an Sitzerath in Bezug auf Bevölkerungszahl und örtliche Einrichtungen nicht vorüber. Schmitt: "Aber wir werden nicht untergehen. Wir werden schwimmen, und wenn wir nicht schwimmen können, müssen und werden wir es lernen. In Sitzerath gebe es günstige Bauplätze. Die Grundschule sowie alle weiterführenden Schulen, Kindergärten und Kinderkrippen sowie Einkaufsmöglichkeiten seien in der Nähe vorhanden. Der Neujahrsempfang wurde musikalisch von Svenja und Michael Ludwig umrahmt. Er endete mit dem Vortrag von Innenminister Klaus Meiser. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung