Ein hohes Niveau

Gehweiler. Der Kleintierzuchtverein SR 154 Gehweiler hatte sich etwas besondere einfallen lassen. Er präsentiere auf einer aufgebauten Landschaft im Bürgerhaus die Feinde der Kleintiere in präparierter Form wie eine Füchsin mit ihren Jungen, Marder oder Wiesel. Diese Darstellung kam bei den zahlreichen Besuchern sehr gut an, freute sich SR 154-Vorsiztender Karl Seebacher

Gehweiler. Der Kleintierzuchtverein SR 154 Gehweiler hatte sich etwas besondere einfallen lassen. Er präsentiere auf einer aufgebauten Landschaft im Bürgerhaus die Feinde der Kleintiere in präparierter Form wie eine Füchsin mit ihren Jungen, Marder oder Wiesel. Diese Darstellung kam bei den zahlreichen Besuchern sehr gut an, freute sich SR 154-Vorsiztender Karl Seebacher. Vorgestellt wurden 50 Stück Federvieh und über zwei Dutzend Kaninchen. Die Richter Heinz Michalski (Eisweiler) und Waldemar Meisberger (Remmesweiler) sprachen von einem hohen züchterischen Niveau. Auch waren Streichelkaninchen ausgestellt und bewertet worden. Emely-Eva Bost bekam für ihren Hahn "Findus", eine Kreuzung zwischen einem Seidenhuhn und Barnevelderhuhn, einen Sonderpreis. Mit der Landesplakette in Bronze wurde Till Seebachern für eine Zwerg-Sussexhenne braun-porzellanfarbig und Jan Georgi für eine Kingtaube. Eine Henne der Rasse Italiener gestreift und ein Zwerg-Wyandottenhahn goldhalsig von Celine Meyer erhielten Kreisverbandsehrenpreise. se

Auf einen BlickVereinsmeisterGeflügel 1.Jan Georgi mit Kingtauben weiß und 378 Punkte, 2. Horst Jannasch, Italiener gestreift, 374 Punkte, 3. Bernhard Bardt, Zwerg-Wyandotten weiß, 368 Punkte. Vereinsmeister Jugend 1.David Schweig mit Zwerg-Barnevelder doppelgesäumt und 375 Punkte, 2. Till Seebacher, Zwerg-Sussex braun porzellanfarbig, 3. Celine Meyer, Zwerg-Wyandotten goldhalsig, 4. Aaron Schweig, Zwerg-Sulmtaler goldweizenfarbig mit jeweils 374 Punkte. Vereinsmeister Kaninchen 1.Gregor Schwahn mit englischen Schecken dreifarbig, 383 Punkte, 2.Annett Georgi mit Hermelin blauäugig, 380 Punkte. se