1. Saarland
  2. St. Wendel

Ein ganzer Container voll

Ein ganzer Container voll

Sitzerath. Auf Einladung von Ortsvorsteher Alfred Schmitt haben sich etwa 30 Personen beim Kelterhaus eingefunden, um Sitzerath picobello sauber zu machen. Die größte Gruppe der Helfer stellte wieder die Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Jugendwart Stefan Schmitt, nämlich elf Jungen und Mädchen. Aber auch viele Mitglieder der Garten- und Naturfreunde sowie Jagdpächter waren anwesend

Sitzerath. Auf Einladung von Ortsvorsteher Alfred Schmitt haben sich etwa 30 Personen beim Kelterhaus eingefunden, um Sitzerath picobello sauber zu machen. Die größte Gruppe der Helfer stellte wieder die Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Jugendwart Stefan Schmitt, nämlich elf Jungen und Mädchen. Aber auch viele Mitglieder der Garten- und Naturfreunde sowie Jagdpächter waren anwesend. Nach einer kurzen Einteilung durch den Ortsvorsteher machten sich die Gruppen auf den Weg, um die Landschaft von so allerlei Müll zu befreien. Am Schluss der Sammelaktion war ein Container proppenvoll gefüllt mit Müll. Den größten Anteil stellen Fahrzeugräder und Reifen - 25 Stück. Eine besondere Gattung von Mensch hatte auch eine große Menge von Abisolierung von Stromleitungen in der Natur entsorgt. Stühle, eine Regentonne, mehrere Kanister und Folien, ein Auspuff, eine Duschabtrennung, Abwasserohre, Farbeimer, Zaunteile und sogar ein noch gefüllter Katheter, zahlreiche blaue Säcke voller Flaschen und vieles andere Mehr wurde eingesammelt. Die Mitglieder der Jugendwehr waren sehr darüber verwundert, was offensichtliche Erwachsene so alles in Wald, Flur und entlang des Lohbachs entsorgen, wo es doch sehr viel einfacher wäre, die Sachen einfach zum Sperrmüll zu geben. red