Ein bezaubernder Film

St.Wendel. Ein ungewohnt ruhiger, bezaubernder Film ist "Oskar und die Dame in Rosa", der gerade auf DVD erschienen ist. Trotz des schweren Themas ist er unterhaltsam, aber auch nachdenklich. Zum Inhalt: Oskar ist zehn Jahre alt und Patient in einem Kinderkrankenhaus. Weder die Ärzte noch seine Eltern bringen es übers Herz, dem Jungen zu sagen, wie es wirklich um ihn steht

St.Wendel. Ein ungewohnt ruhiger, bezaubernder Film ist "Oskar und die Dame in Rosa", der gerade auf DVD erschienen ist. Trotz des schweren Themas ist er unterhaltsam, aber auch nachdenklich.Zum Inhalt: Oskar ist zehn Jahre alt und Patient in einem Kinderkrankenhaus. Weder die Ärzte noch seine Eltern bringen es übers Herz, dem Jungen zu sagen, wie es wirklich um ihn steht. Nur die entwaffnend ehrliche Pizzabäckerin Rose nennt die Dinge beim Namen und holt Oskar so aus seiner Isolation. Sie ermuntert den kleinen Jungen, sich vorzustellen, dass jeder einzelne Tag so viel zählt wie zehn Jahre, und schlägt ihm vor, Briefe an Gott zu schreiben. In Windeseile entsteht zwischen Oskar und Rose eine einzigartige, sehr innige Freundschaft, von der beide nicht ahnen, in welchem Maße sie ihr Schicksal beeinflussen wird. him

Wer Lust auf "Oskar und die Dame in Rosa" bekommen hat, sollte heute, elf Uhr, in der Redaktion, Tel. (0 68 51) 9 39 69 55, anrufen. Die schnellsten Anrufer gewinnen eine DVD.