Ehrentag für die Dorfältesten

Eisweiler-Pinsweiler. Der Seniorennachmittag im Gemeindeteil Eisweiler-Pinsweiler hat eine lange Tradition. Er fand jetzt zum 35. Mal statt. Dazu hatte der Ortsrat alle Mitbürger ab dem 65. Lebensjahr mit Partner in die Burgschänke der Liebenburg eingeladen. Eisweilers Ortsvorsteher Erich Schmitt freute sich über die große Resonanz

Eisweiler-Pinsweiler. Der Seniorennachmittag im Gemeindeteil Eisweiler-Pinsweiler hat eine lange Tradition. Er fand jetzt zum 35. Mal statt. Dazu hatte der Ortsrat alle Mitbürger ab dem 65. Lebensjahr mit Partner in die Burgschänke der Liebenburg eingeladen. Eisweilers Ortsvorsteher Erich Schmitt freute sich über die große Resonanz. Er konnte unter den Gästen auch Namborns Bürgermeister Theo Staub, Pfarrer Christian Scheinost und die Leiterin des Altenhilfezentrums Laurentius, Mechthild Wegmann, begrüßen. Auch diesmal hatte man den Dorfältesten ein kurzweiliges Programm geboten. Den musikalischen Part übernahm Albina Becker vom Altenhilfezentrum mit ihrem Akkordeon. Die Chorgemeinschaft MGV Frohsinn Hofeld-Mauschbach/Quartett Rauber Eisweiler unter der Leitung von Anatol Raisow bekam ebenfalls für ihre Liedvorträge viel Beifall. Ortsratsmitglied Ralf Schöneberger verteilte Karten mit Ortsteilmotiv. Rita Rauber sorgte für die Dekoration und den Tischschmuck. Den Kuchen zu diesem Ehrentag hatten die Ortsratsmitglieder gestiftet. Die ältesten Anwesenden, Maria Rausch, 96, aus dem Altenhilfezentrum, Veronika Finkler, 82, und Josef Monz, 79, ehrte der Ortsvorsteher mit einem Präsent. se

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort