1. Saarland
  2. St. Wendel

Dorf im Warndt macht sich Sorgen vor der Fahrt nach Furschweiler

Dorf im Warndt macht sich Sorgen vor der Fahrt nach Furschweiler

Furschweiler. Irgendwo basiert der Reiz des Fußball-Saarlandpokals ja vor allem auf der Hoffnung der kleinen Mannschaften auf das große Los. Insofern hatten der SV Furschweiler (Kreisliga A Weiselberg) und der FC Dorf im Warndt (Kreisliga A Warndt) Lospech, dass sie in der zweiten Hauptrunde (heute, 18.30 Uhr, Waldstadion Furschweiler) aufeinander treffen

Furschweiler. Irgendwo basiert der Reiz des Fußball-Saarlandpokals ja vor allem auf der Hoffnung der kleinen Mannschaften auf das große Los. Insofern hatten der SV Furschweiler (Kreisliga A Weiselberg) und der FC Dorf im Warndt (Kreisliga A Warndt) Lospech, dass sie in der zweiten Hauptrunde (heute, 18.30 Uhr, Waldstadion Furschweiler) aufeinander treffen. Ein Spiel gegen eine Mannschaft vom anderen Ende des Landes. "Natürlich hätten wir uns ein attraktiveres Los gewünscht, nachdem wir einen Landesligisten ausgeschaltet hatten", sagt Dorfs Trainer Joachim Stutz. Die weite Fahrt ins Nordsaarland macht ihm Sorgen: "Wir haben berufstätige Spieler und müssen schon um fünf Uhr losfahren. Das werden sicher einige nicht schaffen. Es wird verdammt schwer." Zumal Furschweiler diese Saison alle Spiele gewonnen hat. (alle Spiele: siehe Seite D2)red