1. Saarland
  2. St. Wendel

Diskussion zum Thema Fachkräftemangel

Diskussion zum Thema Fachkräftemangel

Nonnweiler. "Auszubildende und Fachkräfte der Zukunft: Herausforderungen für die heimische Wirtschaft". Das ist das Thema des ersten Nonnweiler Wirtschaftsdialoges am kommenden Mittwoch, 27. Oktober, 19 Uhr, im Mehrgenerationenhaus in der Triererstraße 9 in Nonnweiler

Nonnweiler. "Auszubildende und Fachkräfte der Zukunft: Herausforderungen für die heimische Wirtschaft". Das ist das Thema des ersten Nonnweiler Wirtschaftsdialoges am kommenden Mittwoch, 27. Oktober, 19 Uhr, im Mehrgenerationenhaus in der Triererstraße 9 in Nonnweiler.Gemeinsame Veranstalter dieses ersten Wirtschaftsdialoges in der Hochwaldkommune sind die Gemeinde Nonnweiler und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft St. Wendeler Land. Unternehmen klagen immer wieder über unzureichende Kenntnisse von Schulangängern und damit ihren angehenden Auszubildenden. Andererseits werden die Firmen in den kommenden Jahren verstärkt um Nachwuchs konkurrieren, weil die Zahl junger Menschen deutlich abnimmt. Ein Fachkräftemangel droht. Was vielleicht auf der anderen Seite die Chancen älterer Arbeitsloser erhöht, wieder Fuß im Berufsleben zu fassen. Zu diesem Thema diskutieren Patrick Müller, Geschäftsführer der Alois Kasper Aufzugsfabrik aus Primstal, Justus Wilhelm, Bereichsleiter Bildungspolitik und Ausbildung der Handwerkskammer, Sabine Wolf, Teamleiterin des Arbeitgeberservices bei der Agentur für Arbeit in Neunkirchen und Harald Becker, Leiter der Eingliederung bei der Kommunalen Arbeitsförderung des Landkreises St. Wendel. Die Moderation übernimmt SZ-Redakteur Volker Fuchs. vfAnmeldungen noch heute, Freitag, 22. Oktober, im Rathaus Nonnweiler.