1. Saarland
  2. St. Wendel

Diese Regeln gelten am Bostalsee

Hitze-Wochenende im Landkreis St. Wendel : Diese Regeln gelten am Bostalsee

Von Hygiene und Abstand bis Schwimmen und Grillen. Wir verraten, was wo erlaubt ist und was nicht.

Sonne satt, Temperaturen über 30 Grad und Wochenende – beste Voraussetzungen also für einen Ausflug an den Bostalsee. Allerdings gelten auch dort die Abstands- und Hygienevorschriften, wie ein Sprecher des Freizeitzentrums Bostalsee betont.

Die maximal zugelassene Besucherzahl in den beiden Strandbädern ist begrenzt: Bosen 2000, Gonnesweiler 1000. Die Strandbäder sind von 10 bis 19 Uhr geöffnet, letzter Einlass ist um 18 Uhr. Der Belegungsstand der beiden Strandbäder wird immer aktuell in Ampelform im Internet gezeigt: www.bostalsee.de/ampel. Sollten die Bäder vollständig belegt sein, weisen auch Schilder an den Zufahrten zu den Parkplätzen darauf hin.

Die Hygiene- und Abstandsregeln müssen laut des Sprechers auf den Liegewiesen, im Wasser, in den Sanitär- und Kassenbereichen beachtet werden. Warmwasser-Duschen und Umkleiden in den Strandbädern bleiben geschlossen. Einige Außenduschen und Outdoor-Umkleiden sind vorhanden. In den Sanitärbereichen ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen.

Außerdem müssen alle Gäste die Hausordnung einhalten. So ist das Schwimmen im See außerhalb der Strandbäder verboten. Grillen ist nur an den dafür bestimmten Plätzen erlaubt. „Ordnungsamt und Polizei werden verstärkt kontrollieren“, heißt es. Zudem ist es verboten, von Tretbooten ins Wasser zu springen. Nichtschwimmer müssen auf dem Tretboot eine Schwimmweste tragen. Desinfizierte Westen werden an den Tretbootkassen verliehen.