Die Landschaft zu Fuß erleben

Die Landschaft zu Fuß erleben

St. Wendel. Im Maßstab von 1:25 000 ist das Gebiet mit seinen zahlreichen Wanderwegen auf zwei einzelnen Kartenblättern jeweils vorder- und rückseitig dargestellt. Für Wanderer besonders interessant sind Schutzhütten und Raststationen entlang der Wege sowie Aussichtspunkte, die ebenfalls in der Karte eingetragen sind

St. Wendel. Im Maßstab von 1:25 000 ist das Gebiet mit seinen zahlreichen Wanderwegen auf zwei einzelnen Kartenblättern jeweils vorder- und rückseitig dargestellt. Für Wanderer besonders interessant sind Schutzhütten und Raststationen entlang der Wege sowie Aussichtspunkte, die ebenfalls in der Karte eingetragen sind. Parkplätze sind ebenso vermerkt wie Gaststätten und Unterkunftsbetriebe.Insgesamt ist auf den beiden Kartenblättern mit allen örtlichen und regionalen Wegen ein ausgeschildertes Wanderwegenetz von mehr als 900 Kilometern dargestellt. Aushängeschild sind die erst kürzlich vom Deutschen Wanderinstitut klassifizierten Premiumwanderwege, die einen Hochgenuss an Natur versprechen. Zu den elf bis 19 Kilometer langen Rundtouren zählen neben dem Tiefenbach-Pfad in St. Wendel die Weiselberg-Gipfeltour in Oberkirchen, der Rötelsteinpfad in Güdesweiler, der Offizierspfad Imsbach in Theley, die 5-Weiher-Tour in Winterbach und Bliesen, der Schmugglerpfad in Hofeld, der Bärenpfad in Nohfelden und der Biberpfad in Berschweiler. Eine spezielle Form der Premiumwanderwege stellen die beiden Tafeltouren - Schaumberg-Tafeltour und Wadrill-Tafeltour - dar. Diese verbinden die Themengebiete Wandern und Kulinarik und sind mit einer weißen Kochmütze gekennzeichnet. Auch neu in der Wanderkarte mit aufgenommen sind der Wendelinus-Pilgerweg mit seinen drei angeschlossenen Rundwegen: Marien-, Mauritius- und Wendelinus-Rundweg. Zahlreiche Themenwanderwege wie die Skulpturenstraße, der Planetenlehrweg in Nonnweiler oder der Johannes-Kühn-Weg in Hasborn laden ein, die Natur und das Sankt Wendeler Land zu erwandern. Auch einzelne Lehrpfade wie der Barfußweg in Oberkirchen oder der Erlebniswanderweg in Tholey sind in der Karte gekennzeichnet. Wer eher größere Strecken bevorzugt, findet ebenfalls viele Informationen in der neuen Karte. Die beiden Kartenblätter Sankt Wendeler Land "Nord" und Sankt Wendeler Land "Süd" können sowohl einzeln für 3,50 Euro als auch im Paket bei der Tourist-Information Sankt Wendeler Land erworben werden. Weitere Verkaufsstellen sind die Buchhandlungen und das Servicebüro im Landratsamt in St. Wendel. redInformationen: Tourist-Information Sankt Wendeler Land, Am Seehafen, 66625 Bosen, Telefon (0 68 52) 9 01 10, E-Mail: tourist-info@bostalsee.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung