1. Saarland
  2. St. Wendel

Die Chlorgasanlage ist dicht

Die Chlorgasanlage ist dicht

Oberthal. Eine gute und eine schlechte Nachricht gibt es aus dem Freibad Oberthal. Die Chlorgasanlage ist in Ordnung. Trotzdem bleibt das Bad vorerst noch geschlossen. Das sagte gestern der Oberthaler Bürgermeister Stephan Rausch gegenüber der Saarbrücker Zeitung.Ein Experte einer Fachfirma hat laut Rausch am Montagmorgen die Chlorgasanlage des Oberthaler Freibades überprüft

Oberthal. Eine gute und eine schlechte Nachricht gibt es aus dem Freibad Oberthal. Die Chlorgasanlage ist in Ordnung. Trotzdem bleibt das Bad vorerst noch geschlossen. Das sagte gestern der Oberthaler Bürgermeister Stephan Rausch gegenüber der Saarbrücker Zeitung.Ein Experte einer Fachfirma hat laut Rausch am Montagmorgen die Chlorgasanlage des Oberthaler Freibades überprüft. Rausch: "Alles ist dicht, es gibt keinen Defekt in der Anlage." Der Verwaltungschef vermutet einen Bedienungsfehler eines Mitarbeiters als Ursache für den Chlorgasalarm am Samstag (wir berichteten). Schon wenn eine ganz geringe Menge Chlorgas austrete, schlage die Messanlage Alarm.Trotzdem bleibt das Bad die nächsten Tage zu. Aus folgendem Grund: Wegen des Alarms ist am Samstag die komplette Badtechnik ausgeschaltet worden. Das heißt, seit Samstag wurde das Badewasser weder gechlort noch umgewälzt. Auch wurde kein frisches Wasser zugeleitet. Und das bei der großen Hitze des Wochenendes. Mittlerweile läuft die Badtechnik zwar wieder. Bis aber das Wasser den Hygieneanforderungen entspricht, bleibt das Bad geschlossen. Stephan Rausch: "Ich schließe nicht aus, dass es Freitag werden kann, bis wir das Bad wieder öffnen können. Die Sicherheit der Badegäste hat Vorrang."Unterdessen ist am Sonntag der Bademeister wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Er war zur Vorsorge in die Klinik gebracht worden. Zur Zeit des Chlorgasalarmes am Samstagmorgen waren 80 Gäste im Bad, unter ihnen auch eine Schulklasse. Sie wurden von der Feuerwehr evakuiert und von Helfern des DRK betreut. vf