1. Saarland
  2. St. Wendel

Der SV Grügelborn greift nach dem letzten Strohhalm

Der SV Grügelborn greift nach dem letzten Strohhalm

Grügelborn. Es ist der allerletzte Hoffnungsfunke. Heute um 18.30 Uhr trifft der Tabellenvorletzte SV Grügelborn in einem Entscheidungsspiel gegen den Abstieg aus der Fußball-Bezirksliga in Alsweiler auf das punktgleiche Schlusslicht SV Dirmingen. Der Verlierer ist definitiv abgestiegen, aber auch der Gewinner muss noch zittern

Grügelborn. Es ist der allerletzte Hoffnungsfunke. Heute um 18.30 Uhr trifft der Tabellenvorletzte SV Grügelborn in einem Entscheidungsspiel gegen den Abstieg aus der Fußball-Bezirksliga in Alsweiler auf das punktgleiche Schlusslicht SV Dirmingen. Der Verlierer ist definitiv abgestiegen, aber auch der Gewinner muss noch zittern. Die Ausgangslage: Gewinnt Nordost-Landesligist SV Thalexweiler das Entscheidungsspiel gegen den Zweiten der Landesliga Südwest um den Verbandsliga-Aufstieg, dann steigt in der Landesliga Nordost nur der SV Reiskirchen ab. Da der dann in die Bezirksliga Ost kommt, gibt es in der Bezirksliga Nord nur einen Absteiger. Da Dirmingen und Grügelborn punktgleich am Tabellenende stehen (das Torverhältnis zählt nicht), müssen die beiden Teams nun ihrerseits in einem Entscheidungsspiel ermitteln, wer drin bleibt, wenn Thalexweiler aufsteigt. "Wir haben spielerisch das Potential, um in der Bezirksliga zu bestehen. Die Mannschaft hat nur bis zum letzten Spieltag nicht kapiert, worum es im Abstiegskampf geht: Nämlich darum, zu kämpfen. Ich hoffe, wir können ihnen das bis heute Abend klar machen", sagt Armin Schmidt vom Grügelborner Spielausschuss. Die Vorzeichen sind aber nicht sehr rosig: Vor 14 Tagen gab es die Partie Grügelborn gegen Dirmingen schon einmal. Damals siegte der SVD in Grügelborn sage und schreibe mit 5:1. "Aufgrund dieser Tatsache ist unsere Mannschaft hoch motiviert. Ich denke die Chancen, dass wir erneut gewinnen, stehen 60:40", sieht Dirmingens Vorsitzender Thomas Bost seine Elf leicht im Vorteil. Ganz besonders verzwickt ist die Situation für Dirmingens Top-Torjäger Bastian Hahnen. Der Stürmer, der in der Winterpause vom FC Uchtelfangen kam und in elf Partien zwölf Mal für Dirmingen traf, wird in der kommenden Saison Spielertrainer bei den SF Tholey. Und die steigen aus der Kreisliga A Ill-Theel in die Kreisliga B ab - außer wenn der SV Dirmingen doch noch in der Bezirksliga bleibt. sem