1. Saarland
  2. St. Wendel

Der Sommer startet recht kühl

Der Sommer startet recht kühl

Gestern hat der meteorologische Sommer begonnen, der im Gegensatz zum kalendarischen Sommer Juni, Juli und August umfasst.Darum lohnt sich heute ein Rückblick den Frühling 2009. Er fiel mit einer Durchschnittstemperatur von etwa 10,5 Grad Celsius im Saarland rund zwei Grad zu warm aus

Gestern hat der meteorologische Sommer begonnen, der im Gegensatz zum kalendarischen Sommer Juni, Juli und August umfasst.Darum lohnt sich heute ein Rückblick den Frühling 2009. Er fiel mit einer Durchschnittstemperatur von etwa 10,5 Grad Celsius im Saarland rund zwei Grad zu warm aus. Noch wärmer, nämlich bis zu drei Grad über dem langjährigen Mittelwert, war der Frühling in der Nordosthälfte der Republik. Während in Stuttgart rund 124 Prozent der sonst üblichen Niederschlagsmenge gemessen wurde, fielen in Saarbrücken mit 150 Litern pro Quadratmeter nur 73 Prozent des Mittelwertes. Da das westliche und nördliche Saarland ebenfalls von großen Gewitterschauern verschont blieb, gab es auch hier ein Niederschlagsdefizit von rund 20 Prozent. Die Sonnenscheindauer von rund 480 Stunden hielt sich seit März an den Durchschnittswert der Periode 1961 bis 1990. Zusammengefasst: ein zu warmes, trockenes, oft schon vorsommerliches Frühjahr 2009.Und der Sommer beginnt nun eher verhalten. Während von Grönland bis nach Westeuropa ein umfangreiches Hochdruckgebiet liegt, dominiert über Osteuropa tiefer Luftdruck. Als Folge stellt sich über Mitteleuropa eine kühle Strömung aus Nord ein. Es bleibt daher die nächsten Tage meist niederschlagsfrei und heiter, die Temperaturen gehen aber in der zweiten Wochenhälfte deutlich zurück. Nachts ist lokal sogar mit Bodenfrost zu rechnen.