1. Saarland
  2. St. Wendel

Der Schlager-König kommt ins Bosaarium

Der Schlager-König kommt ins Bosaarium

Bosen. Ein Künstler wird zum Star, wenn man über ihn spricht. Wenn das stimmt, ist Michael Wendler momentan der wohl größte Star im deutschen Showgeschäft. Der Wendler ist in aller Munde, seit ihm beinahe jedes relevante TV-Magazin ein Feature gewidmet hat, sich Boulevard-Blätter mit ihm befasst haben und er fast täglich in den Fernseh-Anstalten präsent ist. Am Samstag, 27

Bosen. Ein Künstler wird zum Star, wenn man über ihn spricht. Wenn das stimmt, ist Michael Wendler momentan der wohl größte Star im deutschen Showgeschäft. Der Wendler ist in aller Munde, seit ihm beinahe jedes relevante TV-Magazin ein Feature gewidmet hat, sich Boulevard-Blätter mit ihm befasst haben und er fast täglich in den Fernseh-Anstalten präsent ist. Am Samstag, 27. Februar, 21 Uhr, kommt Michael Wendler mit seiner "Mega-Schlagerparty" in die Eventhalle Bosaarium am Bostalsee.Die mediale Wendler-Hysterie hat sich Anfang des Jahres noch kräftig gesteigert. Seit 6. Januar läuft auf Sat 1 die sechsteilige Doku-Soap "Der Wendler-Clan" und verzeichnete gleich zu Beginn mit 2,5 Millionen Zuschauern eine Top-Einschaltquote von 11,5 Prozent. Am 9. Januar gab es noch eine Steigerung, sechs Millionen Zuschauer verfolgten, wie Michael in der ARD-Sendung "Krone der Volksmusik" als "Erfolgreichster Sänger 2009" ausgezeichnet wurde.

Erfolg mit "Häschenparty"

Bis 2007 war Michael Wendler noch weitgehend unbekannt, dann begann mit der Single "Sie liebt den DJ" sein rasanter Aufstieg bis ganz nach oben in den Pop-Schlager-Himmel. "Sie liebt den DJ" schaffte es bis auf Rang 24 in den deutschen Charts. Die folgenden Singles "Häschenparty" (Platz 16) und "I dont know" (Platz 21) platzierten sich ebenfalls prima.Wendler hat lange gebraucht, um Erfolg zu haben. Seine Karriere stellt sämtliche Medientheorien auf den Kopf und sie beweist: Man muss vor allem an sich glauben und wie ein "Irrer" arbeiten, um im Olymp der Unterhaltung anzukommen. Heute hat Michael Wendler so viele Fans wie Neider, aber abschätzig belächelt wie vor fünf, sechs Jahren wird er kaum noch. Eins hat er sich von allen Seiten erarbeitet: "Respekt". Und so heißt auch sein aktuelles Album.

Die aktuelle Auskopplung "I dont know" hat dabei alles, was gute Wendler-Songs ausmacht: einerseits den rhythmischen, launigen Beat, andererseits aber auch Gefühl. red

Eintrittskarten zum Vorverkaufspreis von sieben Euro gibt es unter anderem im Bosaarium.

Auf einen Blick

Zehn SZ-Leser haben die Möglichkeit, Michael Wendler live zu erleben - und das kostenlos. Denn wir verlosen fünf mal zwei Freikarten. Die schnellsten Anrufer, die sich heute ab elf Uhr in der St. Wendeler Lokalredaktion, Tel. (0 68 51) 9 39 69 55, melden, haben Freikarten gewonnen. him