1. Saarland
  2. St. Wendel

Den Dingen einen Sinn geben

Den Dingen einen Sinn geben

Nalbach. Uwe Peter Müller ist ein nachdenklicher Mensch. Was er sagt, ist gut durchdacht, bewusst wählt er seine Worte. Die Suche danach, wie die Dinge im Leben und in der Welt zusammengehören, treibt den Nalbacher an. Auch in seiner Arbeit.Müller ist Kunsthandwerker, Graveur und Philosoph

Nalbach. Uwe Peter Müller ist ein nachdenklicher Mensch. Was er sagt, ist gut durchdacht, bewusst wählt er seine Worte. Die Suche danach, wie die Dinge im Leben und in der Welt zusammengehören, treibt den Nalbacher an. Auch in seiner Arbeit.Müller ist Kunsthandwerker, Graveur und Philosoph. Jedes Jahr stellt er sich einer großen Idee, die ihn mehrere Monate begleitet und am Ende in einer Münze mündet. Waren es von 2001 bis 2008 die Weihnachtstaler, die sich mit Themen wie Vollkommenheit, Frieden, Nächstenliebe oder mit Macht und Bewusstsein auseinander setzten, so hat ihn 2009 das 325. Jubiläum der Dillinger Hütte umgetrieben. Im November wurde seine Gedenkmünze offiziell in der Filiale der Kreissparkasse in Dillingen vorgestellt (wir berichteten). Die Idee, sich der Dillinger Hütte zu widmen, kommt nicht von ungefähr. Bereits vor 25 Jahren hat Müller die Münze für "300 Jahre Dillinger Hütte" geprägt. "Das war auch der Beginn meiner Selbstständigkeit", erinnert sich der Graveurmeister. "Die Arbeit war damals reines Handwerk", erzählt Müller. Die Philosophie kam jetzt dazu. Begonnen hat seine Arbeit an der Gedenkmünze vor rund einem Jahr. Es entstanden erste Ideen darüber, was die Hütte so lange erfolgreich hat sein lassen. Müller recherchierte, sprach mit Mitarbeitern und Chefs und verknüpfte die Informationen miteinander. Müller: "Ich versuche, ein Sinnbild zu schaffen, so dass sich die Philosophie der Dillinger Hütte in der Münze wiederfindet." Noch vor dem ersten Zeichenstrich, formte Müller die Gedanken. Mitte Mai stand als erste Idee das Moderne, die Zukunft, der Fortschritt und das Grobblech im Vordergrund. Hinzu kamen Tradition und Umweltbewusstsein. Als zentralen Punkt sieht Müller, wie auch in seinen anderen Projekten, aber den Menschen. Bei der Hütte steht für ihn jeder einzelne Mitarbeiter im Mittelpunkt. Das findet sich auch auf der Vorderseite der Münze wieder. "Ich habe die drei Menschen bewusst unterschiedlich gestaltet, um das Andersartige eines jeden einzelnen hervorzuheben. Denn aus der Annahme dieser Andersartigkeit und dem Respekt vor dem einzelnen Mitarbeiter, zieht ein Unternehmen erst seine Kreativität," erklärt Müller die Philosophie der Dillinger Hütte, seine Philosophie. Dass einige Monate ins Land gehen, bis eine Philosophie entsteht, ist nicht ungewöhnlich. Müller: "Mit einer großen Idee gehe ich immer schwanger. Sie begleitet mich tagtäglich." Es sei eine Art Sensibilisierung, die ihn auf immer neue Informationen und Zusammenhänge stoßen lasse. Wenn eine Grundidee da sei, gehe die Prägung recht schnell.So auch bei der Dillinger Hütte. Mitte Mai war die erste Idee geboren, Ende Juni stand die Optik der Münze fest. Als er sein Werk der Hütte präsentierte, haben die Verantwortlichen das Projekt abgesegnet. Jetzt hat Müller bereits eine neue Idee im Kopf, die an ihn herangetragen wurde. Worum es sich handelt, will der Graveur aber noch nicht verraten. Doch von großen Ideen allein kann der Nalbacher nicht leben. Seine Brötchen verdient er sich vor allem mit dem Feinstfräsen für die Industrie mittels moderner CNC-Technik. Zudem fertigt er Gravurarbeiten für Vereine, Firmen oder Privatleute an. Das geht Müller leicht von der Hand, macht ihm Freude. "Ich hatte immer das Glück, dass die Arbeit an mich herangetragen wurde", meint er gelassen. Überhaupt strahlt Uwe Peter Müller eine große Ruhe aus. Ein Resultat seines Nachdenkens? Sicherlich. Denn die Suche danach, was, um es mit Goethes Faust zu sagen, "die Welt im innersten zusammenhält", bringt ihm Ausgewogenheit. Die spiegelt sich in seinen Werken und ist zentrales Thema der Gedenkmünze "325 Jahre Dillinger Hütte", in dem Zusammenspiel von Moderne und Tradition, von Produktion und Umwelt, und am wichtigsten, sagt Müller, "in der Ausgewogenheit der Mitarbeiter."

Auf einen BlickDie Gedenkmünze "325 Jahre Dillinger Hütte" ist während des gesamten Jahres 2010 bei der Kreissparkasse und bei Uwe Peter Müller erhältlich. Sie kostet 33,50 Euro. Ein Teil des Erlöses kommt der SZ-Aktion "Hilf-Mit!" zugute.Kontakt: Uwe Peter Müller, Dieffler Straße 231, 66809 Diefflen, Tel. (06838) 92292, E-Mail: gravur.um@t-online.de.Mehr Informationen gibt's im Internet. dög