1. Saarland
  2. St. Wendel

Das ultimative Lauferlebnis an drei Tagen

Das ultimative Lauferlebnis an drei Tagen

St. Wendel. Mit dem Gelände-Lauf "Keep on Running" veranstaltet die Stadt St. Wendel dieses Jahr nach dem Globus-Marathon ein zweites großes Sportereignis für Läufer: Geländelaufen oder neudeutsch "Trailrunning" vor den Toren der Stadt. Für Anfänger und Gelegenheitsläufer bis hin zu den Profis ist dabei in St. Wendel alles geboten

St. Wendel. Mit dem Gelände-Lauf "Keep on Running" veranstaltet die Stadt St. Wendel dieses Jahr nach dem Globus-Marathon ein zweites großes Sportereignis für Läufer: Geländelaufen oder neudeutsch "Trailrunning" vor den Toren der Stadt. Für Anfänger und Gelegenheitsläufer bis hin zu den Profis ist dabei in St. Wendel alles geboten. Es gibt drei verschiedene Distanzen, die sowohl einzeln als auch als Etappenlauf im Paket zu bewältigt werden können. Jeder kann also gemessen der persönlichen Fitness seinen Lauf auswählen, oder alle drei Läufe angehen. Den Auftakt zu der Veranstaltung bildet am Freitag, 9. Oktober, die so genannte City-Night. Drei Kilometer geht es ab 19 Uhr durch die Innenstadt. Der Parcours rund um den Dom hat es in sich. Er ist gespickt mit Hindernissen, Ecken und Kanten quer durch die historische Altstadt und den Stadtpark. Treppen, Tunnels, steile Böschungen, Kopfsteinpflaster, Wiesengelände und sogar Baumstämme liegen auf dem Weg der Läufer und erfordern Konzentration und Geschicklichkeit. Am Samstag, 10. Oktober, geht es dann um 10 Uhr auf dem längsten Laufabschnitt, dem Spiemont- Trail, erstmals richtig weit ins Gelände. Ein verwunschenes Bachtal, mystische Baumriesen, anspruchsvolle Kletter-Passagen über Felsformationen sowie traumhafte Singletrails mitten durch den Naturpark Saar-Hunsrück bilden einen herausfordernden Kontrast zur City-Night. Laufen wird hier zum Abenteuer. Mit den Kräften sollte man von Beginn an haushalten, da viele Anstiege und das naturbelassene Geläuf richtig "Körner" kosten. Am Sonntag, 11. Oktober, steht dann um 10 Uhr die Geländeprüfung rund um St. Wendels Hausberg, den Bosenberg, an. Zwar ist die Strecke mit 19 Kilometern deutlich kürzer als tags zuvor, doch Vorsicht: Es wird keinesfalls gemütlicher. Während der Spiemont-Trail über meist noch moderate Anstiege durch die üppige Waldlandschaft führt, fordert der Bosenberg-Trail mit kniffeligen Geländepassagen und Bergauf-, Bergab-Passagen. Zum Schluss geht es auf den Schloßplatz in St. Wendel zum großen Finale. redTeilnehmen können alle Läufer, die 18 Jahre alt sind. Weitere Infos und Anmeldung unter www.keep-on-running.com oder www.sankt-wendel.de