1. Saarland
  2. St. Wendel

Saarland deine Wanderer/ Genusswandern im Saarland/ ... Hohe Teilnehmerzahl beim jährlichen Wandermarathon des Alpenverein und Skiclubs Saarbrücken. Bei der 50-Kilometer-Wanderung ist der Weg das Ziel

Saarland deine Wanderer/ Genusswandern im Saarland/ ... Hohe Teilnehmerzahl beim jährlichen Wandermarathon des Alpenverein und Skiclubs Saarbrücken. Bei der 50-Kilometer-Wanderung ist der Weg das Ziel

Nonnweiler. Die Gäste des Eppelborner Gasthauses "Schlupfwinkel" machten den Eindruck einer munteren Gruppe, die sich mal eben auf ein Bier zusammengefunden hat. Tatsächlich hatten sie einen 50-Kilometer-Marsch hinter sich und waren seit sechs Uhr auf den Beinen

Nonnweiler. Die Gäste des Eppelborner Gasthauses "Schlupfwinkel" machten den Eindruck einer munteren Gruppe, die sich mal eben auf ein Bier zusammengefunden hat. Tatsächlich hatten sie einen 50-Kilometer-Marsch hinter sich und waren seit sechs Uhr auf den Beinen. Denn zum achten Mal organisierte der Alpenverein und Skiclub Saarbrücken (ASS) bei fabelhaftem Wetter den "Wandermarathon plus". Die Rundwanderung führt durch die Gemeinden beziehungsweise Stadtteile Eppelborn, Nonnweiler, Wadern, Schmelz und Lebach. Der Weg startete am Eppelborner Bahnhof und führte vorbei an einigen der schönsten Plätzchen des nördlichen Saarlands. Das Wetter spielte mit, darum mussten keine zusätzlichen Pausen eingelegt werden. Im flotten Marschtempo ging es vorbei am Heiligenhäuschen in Bergweiler, dem Schaumbergkreuz und über den Theleyer Bann Richtung Wadern. Und vorbei an Schloss Dagstuhl ging es dann über Neipel und Höchsten wieder nach Eppelborn, um dann zur Schlussrast im Schlupfwinkel die Beine hochzulegen.Wanderer hielten tapfer durchÜber 50 Teilnehmer, ebensoviel wie in den Vorjahren, hatten die komplette Strecke bewältigt, einige waren an den Rastpunkten in Theley oder Buttnich eingestiegen. Außer müden Füßen und leichten Erschöpfungserscheinungen gab es keine Schäden zu verzeichnen, ein einziger Teilnehmer musste wegen zu stark schmerzender Blasen an den Füßen die Tour in Güdingen abbrechen. Die meisten Wanderer nahmen nicht zum ersten Mal teil, im Laufe der Jahre hat sich ein harter Kern gebildet aus Männern und Frauen im Alter von 40 bis über 70 Jahre. Auch die älteste Teilnehmerin Christel Dewes stand mit 73 Jahren den 30 Jahre jüngeren weder in Tempo noch in Kondition nach. Zwischen den Geschlechtern, so erzählte man sich fröhlich im Schlupfwinkel, gebe es nur einen Unterschied: "Die Frauen können immer noch schwatzen beim Wandern." Ob schwatzenderweise oder still genießend, wer die Tour gemeistert hatte, konnte sich am Ende eine Urkunde abholen, denn die bekam jeder, frei nach dem Motto: "der Weg ist das Ziel". Wanderleiter und Initiator Karl-Heinz Scherer ist stolz darauf, jedes Jahr neue Gesichter begrüßen zu dürfen. Aber ebenso freue er sich über die zahlreichen wiederkehrenden Wanderer. Die ASS als Sektion des Deutschen Alpenvereins (DAV) bietet im Jahr 55 verschiedene Wandertouren an, an denen Mitglieder und alle, die gern und gut zu Fuß sind, teilnehmen können. ist