1. Saarland
  2. St. Wendel

Cusanus-Gymnasium St. Wendel: Statt Cusanus-Tag Ehrung der Besten

Auszeichnung am Cusanus-Gymnasium St. Wendel : Statt Cusanus-Tag Ehrung der Besten

Das St. Wendeler Gymnasium würdigte die Leistungen herausragender Schüler.

Schon im vergangenen  Jahr konnte das Cusanus-Gymnasium seinen Cusanustag wegen der Corona-Pandemie nicht feiern. Auch in diesem Jahr fiel die Veranstaltung der Pandemie zum Opfer. Stattdessen hat man sich seitens der Schule entschlossen, die verdienten Schüler des Gymnasiums anders zu ehren. Schulleiter Holger Büch begrüßte die Gäste. „Wir möchten damit unseren Besten der Besten einen würdigen Rahmen geben“, leitete er ein. „Wir möchten den Schritt zurück in die Normalität langsam und behutsam gehen und achtsam bleiben“, begründete er die eher zurückhaltende Veranstaltung.

„Keine Videokonferenz kann das ersetzen, was ein Zusammenkommen in diesem Rahmen ausmacht“, freute sich Landrat Udo Recktenwald (CDU) über die kleine Feierstunde. Insbesondere das Ehren und die Anerkennung sowie der Respekt vor den verdienten Leistungen sollten nicht nur an diesem Abend im Vordergrund stehen. „Wir haben in den vergangenen anderthalb Jahren auch gemerkt, wie sehr uns Schule gefehlt hat“, fuhr der Landrat fort. Schule sei mehr als ein Lernort. Sie sei vielmehr ein Lebensort, ein Ort des sozialen Miteinanders, des Austausches und gehe damit weit über das hinaus, was das Vermitteln von Lerninhalten betrifft. „Bildung ist nicht nur Wissen, sondern vielmehr das Interesse an Wissen“, schlug Recktenwald den Bogen zu den Leistungen der Schüler.

Als Jahrgangsbeste wurden Lilly Buchholz, Elisabeth Woll, Klara Kugler, Emma Spies, Xenia Friesen, Laura Masuch, Annika Bickelmann und Konrad Zosel geehrt.

Außerdem wurden die Mitglieder der Musical-AG, des Vokalensembles und der Aufführung Karneval der Tiere geehrt: Annika Bickelmann, Sarah Müller, Emily Pflaum, Laurenz Ridschy, Kiara Schneider, Michelle Weber, Lukas Czulak, Luis Meyer, Katharina Lange, Paula Becker, Nele Bier, Lotta Wack, Jaqueline Jung, Lilly Brill, Nadja Crummenauer, Laura Decker, Marie Stadtfeld und Maurice Nelz.

Für die Fairtrade-Akademie und das Fairtrade-Kochbuch wurden geehrt: Elisa Althaus, Lisa Becker, Vanessa Meisberger, Rayn Fuchs, Antonia Alongi, Leyla Ercan, Paula Hell, Meike Müller, Henri Schneider, Lukas Schillo und Lukas Wagner.

Weiterhin wurden als Hauptakteure aus dem Video „Das Cusanus stellt sich vor“ Sophio Hartmann und Henri Fenrich geehrt. Für ihre Leistungen im Vorlesewettbewerb erfuhr Selin Winterkorn in Abwesenheit eine Würdigung und für die Teilnahme am Bundeswettbewerb Physik erhielten Emma Spies, Lara Wengerek und Lisa Kubik ebenso wie Tom Eich für die Leistungen bei der Mathematikolympiade eine Auszeichnung.

 Als Preisträgerin des Axel-Buchholz-Preises Courage des Kultusministeriums wurde die Zwölftklässlerin Leyla Ercan mit der  Cusanus-Medaille ausgezeichnet.
Als Preisträgerin des Axel-Buchholz-Preises Courage des Kultusministeriums wurde die Zwölftklässlerin Leyla Ercan mit der Cusanus-Medaille ausgezeichnet. Foto: Ralf Mohr

Ganz besonders lag es Schulleiter Holger Büch am Herzen, dass Leyla Ercan für Ihren Beitrag und als Preisträgerin des Axel-Buchholz-Preises Courage noch einmal besonders geehrt wurde. Denn pandemiebedingt hat noch keine öffentliche Ehrung seitens des Kultusministeriums stattfinden können. „Wir möchten Dir zumindest hier eine kleine Bühne geben, denn du bist es wert, dass Dir der Respekt und die Anerkennung nicht nur der Schulgemeinschaft zuteil wird“.