Cusanus-Gymnasium St. Wendel hat neues Modul in Schulkonzept integriert

Wo liegen Stärken und Interessen? : Cusanus-Gymnasium geht neue Wege

Ab der achten Klasse sollen die Schüler bereits die ersten Weichen für ihre berufliche Zukunft stellen.

Welches Studium passt zu mir? Oder doch lieber einen Beruf erlernen? Und wenn ja, welcher Beruf ist der richtige für mich? Diese Fragen stellen sich viele Schüler erst sehr spät. Zumindest ist das die Erfahrung von Lehrer Matthias Hans, der die Berufsorientierung am St. Wendeler Cusanus-Gymnasium koordiniert. Schulleiter Martin Wagner sieht das ähnlich: „Manchmal sind wichtige Termine für Bewerbungen und Tests schon verstrichen, wenn sich Schüler am Ende ihrer Schulzeit erstmals mit dieser Frage auseinandersetzen.“ Das soll sich ändern. Darum will das Cusanus-Gymnasium noch stärker als bisher darauf hinwirken, dass sich die Schüler frühzeitig mit dem Gedanken beschäftigen, wie es nach der Schule für sie weitergehen soll. Ab der achten Klasse sollen künftig die ersten Weichen für die Zeit nach dem Abitur gestellt werden.

Darum kam jüngst ein neues Modul im Konzept der Schule erstmals zum Einsatz. Gemeinsam mit der Kreissparkasse St. Wendel – und unterstützt durch den Förderverein der Schule und die Sparkassenstiftung – konnten alle Schüler der Klassenstufe 10 am „geva-test® Studium & Beruf“ teilnehmen. Referentin war Julia Müller, die bei der Kreissparkasse St. Wendel die Ausbildung betreut.

In einem dreistündigen Test wurde vor allem die Leistungsfähigkeit und das Interesse in studien- und ausbildungsrelevanten Bereichen erfasst. „Die umfangreiche Auswertung durch das Geva-Institut liefert individuelle Vorschläge für ein Studium und für Ausbildungsberufe, außerdem enthält sie weitere Tipps zur Berufsorientierung“, berichtet Martin Wagner.

„Die Ergebnisse des Tests und die daraus resultierenden Vorschläge könnten einigen Unentschlossenen bei der Fächerwahl für die Hauptphase der gymnasialen Oberstufe helfen“, erhofft sich Didaktikleiterin Katja Grauvogel einen unmittelbaren Mehrwert.

Alle teilnehmenden Schüler erwarten nun gespannt das individuelle Feedback, das ihnen eine Rückmeldung über ihre berufsbezogenen Stärken gibt.

cusanusgymnasium.de/

Mehr von Saarbrücker Zeitung