1. Saarland
  2. St. Wendel

Coronavirus: Vier Tote im Landkreis St. Wendel

Coronavirus : Vier Tote im Landkreis St. Wendel

Drei Männer aus der Gemeinde Nohfelden und eine Frau aus der Gemeinde Nonnweiler sind im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verstorben.

In einem Seniorenheim in der Gemeinde Tholey gibt es aktuell elf Corona-Fälle. „Betroffen sind zehn Bewohner und ein Mitarbeiter“, berichtet ein Sprecher des Landkreises St. Wendel. Außerdem seien zwei Senioren in einem Pflegeheim in der Gemeinde Oberthal mit dem Virus infiziert. „In Pflegeheimen werden regelmäßig Corona-Schnelltests durchgeführt. Ist ein Schnelltest positiv, folgt zusätzlich ein sogenannter PCR-Test zur Bestätigung“, erläutert der Sprecher.

Die Zahl der Neuinfektionen ist infolgedessen wieder stark gestiegen. 27 Fälle meldete das Gesundheitsamt am Dienstag. Laut des Sprechers leben die Betroffenen in den Kommunen Tholey (11), Nonnweiler (8), Freisen (3), Marpingen (1), Namborn (1), Nohfelden (1), Oberthal (1) und St. Wendel (1). Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner ist auf 91,95 gestiegen.

Auch die Zahl der Todesfälle hat sich erhöht. Drei Männer aus der Gemeinde Nohfelden, die mit dem Virus infiziert waren, sind verstorben: ein 94-, ein 87- und ein 81-Jähriger. Außerdem eine 85-jährige Frau aus der Gemeinde Nonnweiler.

Seit Beginn der Pandemie sind in der Region 1588 Corona-Fälle registriert worden. 1413 Betroffene gelten inzwischen als genesen. 47 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus verstorben. Aktuell sind 128 Patienten nachweislich mit Covid-19 infiziert

Verteilung der Fälle: St. Wendel (499), Marpingen (233), Tholey (222), Nohfelden (190), Oberthal (118), Namborn (110), Freisen (117), Nonnweiler (99).