1. Saarland
  2. St. Wendel

Corona-Zahlen: St. Wendeler Gesundheitsamt meldet 19 Neuinfektionen

Corona-Zahlen am Montag : St. Wendeler Gesundheitsamt registriert 19 Neuinfektionen

Keine Entspannung der Lage in Sicht: Ein Sprecher des Landkreises St. Wendel hat am Montagnachmittag 19 weitere Corona-Fälle gemeldet.

Zwei der Patienten leben demnach in der Kreisstadt St. Wendel, 17 in der Gemeinde Mapringen. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter an – und zwar von 70,1 auf 91,95 (Stand: 12. Oktober, 17 Uhr). Bereits seit Samstag, 10. Oktober, ist das St. Wendeler Land als Risikogebiet eingestuft.

Für die Bürger gilt daher eine neue Allgemeinverfügung. Sie besagt, dass private Veranstaltungen in geschlossenen öffentlichen Räumen nur mit bis zu 25 gleichzeitig anwesenden Personen, in geschlossenen privaten Räumen nur mit bis zu zehn gleichzeitig anwesenden Gästen zulässig sind. Außerdem dürfen Restaurants, Kneipen, Bars, Tankstellen und Supermärkte in der Zeit zwischen 0 und 6 Uhr keine alkoholhaltigen Getränke mehr verkaufen. „Bei Zuwiderhandlung drohen Bußgelder in Höhe von bis zu 25 000 Euro“, heißt es in einer Mitteilung des Landkreises.

Seit Beginn der Pandemie sind dort insgesamt 283 Corona-Fälle nachgewiesen worden. Davon gelten 190 als genesen. Sechs Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Aktuell sind somit noch 87 Patienten an Covid-19 erkrankt.

Die Verteilung der Corona-Fälle auf die einzelnen Kommunen: St.Wendel (92), Marpingen (80), Oberthal (25), Tholey (24), Namborn (22), Nohfelden (18), Freisen (15), Nonnweiler (7).