1. Saarland
  2. St. Wendel

Corona-Fälle an Schule und Kindergarten im Landkreis St. Wendel

Corona im Landkreis St. Wendel : Ein Todesfall, 19 Schüler in Quarantäne

Ein Schüler der siebten Klassenstufe des St. Wendeler Gymnasiums Wendalinum ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Wie ein Sprecher des St. Wendeler Landratsamtes mitteilt, wurde 19 Schülern und zwei Lehrern Quarantäne angeordnet.

Die Abstriche der betroffenen Personen werden an diesem Samstag vorgenommen.

Nachdem ein Mitarbeiter eines Kindergartens in der Gemeinde Marpingen positiv getestet wurde, müssen 71 Kinder und elf Mitarbeiter in Quarantäne. Das mobile Abstrichteam des Gesundheitsamtes nimmt die Testungen am Montag vor.

Außerdem gibt es einen weiteren Todesfall. Eine 82-jährige Frau aus der Gemeinde Marpingen ist an oder mit dem Virus gestorben.

Die Zahl der Neuinfektionen ging zurück. Das Gesundheitsamt meldet sieben neue Fälle. Nach Angaben des Sprechers leben die Betroffenen in den Kommunen St. Wendel (2),  Freisen (1), Tholey (1), Nohfelden (1), Marpingen (1) und Namborn (1). Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 144,82 Fälle pro 100 000 Einwohner (Stand: 6. November, 16 Uhr) weiter gesunken Zum Vergleich: Am Donnerstag  lag der Wert noch bei 160,90.

 Seit Beginn der Pandemie sind in der Region 786 Infektionen bekannt geworden. 520  Menschen gelten als genesen. 18 Personen sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. 248 Patienten sind derzeit noch nachweislich an Covid-19 erkrankt.

Die Verteilung auf die einzelnen Kommunen: St. Wendel (277), Marpingen (176), Tholey (68), Namborn (58), Oberthal (71), Nohfelden (51), Freisen (54) und Nonnweiler (31).