1. Saarland
  2. St. Wendel

Brillen-Pakete aus dem Landkreis St. Wendel auf dem Weg in die weite Welt

Hilfs-Aktion : Brillen auf dem Weg in die weite Welt

Hilfspakete mit Brillen gehen aus dem Kreis St. Wendel nach Indonesien und Brasilien – ebenso Masken.

Zwei Brillen-Pakete sind Ende Februar aus dem St. Wendeler Land auf Reisen in die weite Welt gegangen. Ein Paket geht an Pater Klaus Naumann auf der Insel Flores in Indonesien und ein Paket an Erzbischof Dom Jacinto Bergmann in der Region Pelotas in Brasilien. „Beide Geistliche stammen direkt oder über Ihre Vorfahren aus der Gemeinde Tholey“, weiß ein Sprecher der Hilsfaktion.

Die Besonderheit habe diesmal darin bestanden, dass neben den gereinigten und vermessenen gebrauchten Brillen mit Stärken und Sonnenbrillen ohne Stärken aus der sogenannten WIAF-Brillenverwertungsstelle in St. Wendel nunmehr über den Kooperationspartner Gudd-Zweck UG noch zusätzlich Mund- und Nasen-Bedeckungen (200/240 Stück) in den Brillen-Paketen dazu gepackt werden konnten. „Das kann in Corona-Zeiten auch auf Flores und in Pelotas sicherlich nicht schädlich, sondern nur hilfreich sein“, ist der Sprecher überzeugt.

 Sehhilfen aller Art und in unterschiedlichen Sehstärken gehen nach Brasilien und Indonesien. Dieses Mal wurden auch noch Mund-Nasen-Masken dazu gepackt. 
Sehhilfen aller Art und in unterschiedlichen Sehstärken gehen nach Brasilien und Indonesien. Dieses Mal wurden auch noch Mund-Nasen-Masken dazu gepackt.  Foto: dpa/Sven Hoppe

Trotz der Pandemie und den dadurch verursachten andauernden Behinderungen – auch im weltweiten Transport von Paketen – habe man sich nach vorheriger Rücksprache mit Pater Klaus Naumann und Erzbischof Dom Jacinto Bergmann entschlossen, diese Brillen-Pakete zu versenden. Die kostenlosen Brillen wurden wieder zur Verfügung gestellt von der WIAF-Brillenverwertungsstelle in St. Wendel, wo Michaela Roos (Gudd-Zweck UG) mit ihrem Team die Zusammenstellung der gereinigten und vermessenen, sowie mit den Stärken/Dioptrien gekennzeichneten Brillen aus dem WIAF-Lager-Bestand organisiert und an die Kooperationspartner zum Versand übergeben hat. Der Paket-Versand wurde über den Kooperationspartner Rotary-Hilfe-Tholey-Bostalsee getätigt, die Paket-Kosten wurdenvom Kooperationspartner „Hilfe direkt“ aus Tholey getragen.