1. Saarland
  2. St. Wendel

Bläs pustet alle von der Platte

Bläs pustet alle von der Platte

Saarbrücken. Tischtennis-Talent Sarah Bläs vom TTV Niederlinxweiler durfte sich bei den Landesmeisterschaften der Jugend an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken über zweimal Gold und einmal Silber freuen und war somit die erfolgreichste Teilnehmerin der Meisterschaften. An der Seite von Jessica Loew vom TTC Schwarzenholz zog Bläs souverän ins Endspiel des Mädchen-Doppels ein

Saarbrücken. Tischtennis-Talent Sarah Bläs vom TTV Niederlinxweiler durfte sich bei den Landesmeisterschaften der Jugend an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken über zweimal Gold und einmal Silber freuen und war somit die erfolgreichste Teilnehmerin der Meisterschaften. An der Seite von Jessica Loew vom TTC Schwarzenholz zog Bläs souverän ins Endspiel des Mädchen-Doppels ein. Gegen die Finalgegner Sina Ahrens/Madlen Graf (VfB Theley/TTC Dörsdorf) setzten sich Sarah Bläs und Jessica Loew dann in einem spannenden Spiel durch und schnappten sich somit den Titel. Ihre zweite Goldmedaille sahnte Sarah Bläs, die in der ersten Damenmannschaft des Regionalligisten TTV Niederlinxweiler spielt, im Mädchen-Einzel ab. In der Vorschlussrunde bezwang Bläs die Fraulauternerin Fabienne Forse mühelos in drei Sätzen, ehe sie das Endspiel gegen Sina Ahrens (VfB Theley), die zuvor im Halbfinale überraschend Jessica Loew (TTC Schwarzenholz) aus dem Wettbewerb warf, für sich entscheiden konnte. Nordsaarmeister Timo Scheib vom VfB Theley scheiterte im Jungen-Einzel im Viertelfinale am späteren Landesmeister Pascal Naumann (TTF Besseringen). Fast hätte es für Sarah Bläs in der Mixed-Konkurrenz einen dritten Titelgewinn gegeben. Doch die Niederlinxweilerin, die zusammen mit ihrem Partner Rouven Niklas (TTC Illingen) startete, unterlag im Finale Katharina Draxel/Joshua Bastian (TTSV Fraulautern/1.FC Saarbrücken). Die Theleyer Paarung Timo Scheib/Sina Ahrens zog im Viertelfinale gegen Reiter/Jäger knapp den Kürzeren und verpasste so einen Podestplatz. mei