1. Saarland
  2. St. Wendel

Billard: St. Wendel auf dem Vormarsch

Billard: St. Wendel auf dem Vormarsch

St. Wendel. Der Billardclub St. Wendel hat sich in der 2. Bundesliga Dreiband auf den dritten Platz verbessert. Gegen den BC Frankfurt starteten die St. Wendeler alles andere als gut. Stefan Hirt verlor glatt gegen Ralf Köstner, Lars Günter konnte eine klare Führung nicht in einen Sieg umwandeln. Nach der ersten Spielrunde stand es somit 0:4

St. Wendel. Der Billardclub St. Wendel hat sich in der 2. Bundesliga Dreiband auf den dritten Platz verbessert. Gegen den BC Frankfurt starteten die St. Wendeler alles andere als gut. Stefan Hirt verlor glatt gegen Ralf Köstner, Lars Günter konnte eine klare Führung nicht in einen Sieg umwandeln. Nach der ersten Spielrunde stand es somit 0:4. Nun lag es an Klaus Müller und Jérôme Barbeillon, wenigstens noch ein Unentschieden zu erreichen. Und dies gelang beeindruckend: Müller gewann mit 40:21, Barbeillon mit 40:30. Somit war das 4:4 geschafft.Gegen den Tabellenletzten, den 1. Gelnhäuser BC, war ein Sieg Pflicht. Nicht wieder zu erkennen war Stefan Hirt, der mit Saisonbestleistung glänzte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte auch Lars Günter seine Partie erfolgreich gestalten. Der Zwischenstand von 4:0 war der erwartete für St. Wendel. Jérôme Barbeillon sorgte dann für die Siegpunkte, während sich Klaus Müller geschlagen geben musste.

In der Tabelle hat St. Wendel nun 18:12 Punkte. Als Meister steht bereits Fehrbach (27:1 Punkte) fest, Zweiter ist Merzenich (20:10). red