Bienen, Boule und Borre

Remmesweiler. 100 Bürger waren in das Dorfgemeinschaftshaus gekommen, um am Neujahrsempfang des Ortsrates teilzunehmen. Dass es im Dorf rege zugeht, die Bürger aktiv und die Vereine lebendig sind, bewies der Bericht von Ortsvorsteher Leander Alles. So haben die Freunde des Bienenzuchtvereins am Freizeitgelände "An der Akazie" einen gemütlichen Platz zur Naherholung geschaffen

Remmesweiler. 100 Bürger waren in das Dorfgemeinschaftshaus gekommen, um am Neujahrsempfang des Ortsrates teilzunehmen. Dass es im Dorf rege zugeht, die Bürger aktiv und die Vereine lebendig sind, bewies der Bericht von Ortsvorsteher Leander Alles. So haben die Freunde des Bienenzuchtvereins am Freizeitgelände "An der Akazie" einen gemütlichen Platz zur Naherholung geschaffen. Das saarländische Umweltministerium erstattete dafür die Materialkosten von 2500 Euro. Innerhalb des Projektes "Tatort Dorfmitte" entstand an der Sportanlage für 3000 Euro ein Bouleplatz. "Remmesweller off der Schnerr" hieß es im Sommer. 80 Bürger besichtigten im Rahmen des so genannten "Melanie-Projektes" zur "Förderung der dörflichen Gemeinschaft" die Bistumsstadt Speyer. Das Land gab 1970 Euro dazu. Nach den Kanalarbeiten zwischen Rodenbühl und Steinbergstraße steht nun die Erneuerung der Fahrbahndecke zwischen Obereck und Urexweilerstraße an. 25 000 Euro kosteten die Kanalarbeiten am Sportplatz. Gut voran gehen die Arbeiten an der Anlage "Owweregger Borre". Dort sind seit Monaten viele freiwillige Helfer am Werk. Voraussichtlich Ende Mai soll dieses grüne Kleinod seiner Bestimmung übergeben werden. In diesem Frühjahr steht die Neugestaltung des Vorplatzes des Dorfgemeinschaftshauses an. Die Stadt St. Wendel kostet die Maßnahme rund 150 000 Euro.Auch in diesem Jahr denkt der Ortsrat nach den Worten von Leander Alles wieder oft an die Kinder. Außer dem Ostereiersuchen gibt es für sie noch einmal ein eigenes Kirmesprogramm, den Martinsumzug und einen Nikolausbesuch. Vom 2. bis 7. August steht das zweite Dorfcamp im Kalender. Fotos zum AbschlussIm Jahr 2009 gab es in Remmesweiler, das aktuell 982 Einwohner zählt, sieben Sterbefälle und drei Geburten. Die Familien der Neugeborenen bekamen je einen Apfelbaum geschenkt. Der Ortsvorsteher beglückwünschte die junge Sängerin Jenny Haben, die im vergangenen Jahr den Gesangswettbewerb "Be a Star" gewonnen hatte. "Remmesweiler in Bildern" hieß es am Ende des Neujahrsempfanges. Gezeigt wurden Fotos von Veranstaltungen und Festen im vergangenen Jahr. Für die Menschen im Erdbebengebiet in Haiti spendeten die Besucher des Abends 170 Euro.