1. Saarland
  2. St. Wendel

Fußball: Biehl trifft bei Startelf-Debüt drei Mal

Fußball : Biehl trifft bei Startelf-Debüt drei Mal

Fußball-Saarlandligist SV Hasborn siegt beim SV Bübingen überraschend klar mit 5:1.

Fußball-Saarlandligist SV Hasborn hat am Samstag in seiner dritten Saisonpartie den zweiten Sieg gefeiert. Die Rot-Weißen setzten sich beim SV Bübingen vor 220 Zuschauern überraschend deutlich mit 5:1 (2:0) durch. „Das war das beste Spiel von uns seit langem“, jubelte SV-Spielertrainer Mathäus Gornik nach dem Schlusspfiff.

Mit einem offensiv ausgerichteten 4-3-3-System wollte Hasborn die Viererkette der Gastgeber unter Druck setzen – und dies gelang oft glänzend. Hasborns Neuzugang Lukas Biehl agierte dabei erstmals von Beginn an im Sturmzentrum – und war mit drei Treffern gleich der Match-Winner für sein Team.

Zum ersten Mal schlug der 24-Jährige schon nach sechs Minuten zu. Nach einem Steilpass von Fundu Kamu war Biehl zunächst an Bübingens Torhüter Marco Curcio gescheitert. Der Abpraller flog hoch in die Luft. Biehl setzte zu einem Seitfallzieher an und beförderte den Ball zum 0:1 ins Netz. Vier Minuten vor der Pause legte der Torjäger nach. Dieses Mal traf er mit einem Freistoß aus 20 Metern ins rechte obere Eck.

Die Vorentscheidung war dies aber noch nicht. Nils Cuccu verkürzte sieben Minuten nach der Pause mit einem Schuss unter die Latte für die Hausherren auf 1:2. Hasborn geriet nun ein wenig ins Schwimmen – bis Biehl zum dritten Mal zuschlug. In der 69. Minute tauchte er nach einem Steilpass von Gornik frei vor der Hütte auf und schoss zum 1:3 ein.

Zehn Minuten später erhöhte Fundu Kamu nach einem Querpass von Johannes Gemmel auf 4:1 für die Gäste. Den letzten Treffer erzielte Gemmel dann selbst. In der Schlussminute traf er mit einem satten Schuss aus 25 Metern zum 5:1-Endstand. Kurz zuvor hatte Bübingens Cuccu wegen Schiedsrichter-Beleidigung Rot gesehen.

Bereits am morgigen Mittwoch ist der SV Hasborn übrigens wieder im Einsatz. Dann gastiert der Saarlandligist um 19 Uhr in der zweiten Runde des Saarlandpokals beim vom Ex-Hasborner Pascal Dörr trainierten Bezirksligisten SG Namborn-Steinberg/Deckenhardt-Walhausen (Spielort: Namborn). Die Partie sollte eigentlich am 16. August stattfinden, wurde aber um eine Woche vorverlegt.