Bewegte Bilder lassen vergangene Zeiten aufleben

Bewegte Bilder lassen vergangene Zeiten aufleben

Reitscheid. Der Namborner Filmemacher Joachim Ferrang arbeitet zurzeit an einer Dokumentation, die das Leben unserer Vorfahren zu Beginn des letzten Jahrhunderts zeigt. Als Kulisse für sein Vorhaben dient ihm das Landwirtschaftsmuseum in Reitscheid. Zusammen mit Laiendarstellern verfilmt er dort das bäuerliche Leben der Menschen jener Zeit

Reitscheid. Der Namborner Filmemacher Joachim Ferrang arbeitet zurzeit an einer Dokumentation, die das Leben unserer Vorfahren zu Beginn des letzten Jahrhunderts zeigt. Als Kulisse für sein Vorhaben dient ihm das Landwirtschaftsmuseum in Reitscheid. Zusammen mit Laiendarstellern verfilmt er dort das bäuerliche Leben der Menschen jener Zeit. Ergänzt werden diese Aufnahmen durch die Erzählungen von Zeitzeugen, die von ihrem Leben auf dem Bauernhof und in der Großfamilie berichten. Ziel der Arbeit ist es, den Alltag unserer Vorfahren für nachfolgende Generationen festzuhalten und somit eine Art "filmisches Heimatmuseum" zu schaffen."Mags - Das Magazin Saar" widmet diesem Vorhaben am kommenden Donnerstag, 10. Februar, um 20.15 Uhr einen Beitrag im SR-Fernsehen. Mags blickt Ferrang und seinem Team bei den Dreharbeiten über die Schulter. Es werden einzelne Szenen der Dokumentation vorgestellt, Protagonisten kommen zu Wort und es wird gezeigt, wie ein derartiges Projekt zum Leben erweckt wird. hen

Mehr von Saarbrücker Zeitung