1. Saarland
  2. St. Wendel

Berschweiler siegt erstmals bei seinem eigenen Turnier

Berschweiler siegt erstmals bei seinem eigenen Turnier

Berschweiler. Veranstalter VfB Berschweiler hat erstmals den von ihm selbst ausgerichteten 3. Bost-Cup gewonnen - und dabei den zweifachen Cup-Gewinner bezwungen. Bei herrlichem Wetter hatten sich die beiden Teams in ihren Gruppen durchgesetzt

Berschweiler. Veranstalter VfB Berschweiler hat erstmals den von ihm selbst ausgerichteten 3. Bost-Cup gewonnen - und dabei den zweifachen Cup-Gewinner bezwungen. Bei herrlichem Wetter hatten sich die beiden Teams in ihren Gruppen durchgesetzt. Habach, der diesjährige Meister der Kreisliga A Ill/Theel, reiste zwar direkt aus dem anstrengenden Trainingslager an, ließ sich dies im Endspiel aber nicht anmerken und begann mit einer starken Offensive. Doch Bezirksligist VfB Berschweiler hielt sehr gut dagegen - so hatte Benni Wilhelm nach tollem Zuspiel von Alexander Nenno die erste Großchance. Das Spiel war sehr abwechslungsreich, kurz vor Schluss hatte VfB-Stürmer Jochen Hermann die Chance - allein vor dem Habacher Torwart, schoss er jedoch knapp daneben. In der vorletzten Spielminute hätte aber auch der SC Habach nach einem Konter das Spiel für sich entscheiden können. So aber kam es dann zum Elfmeterschießen, das der VfB Berschweiler dann mit 4:3 für sich entscheiden konnte. Fazit: Der VfB spielte mit neuem System aus einer starken Abwehr heraus. Kein Gegentor in drei Spielen - das lässt auf eine gute Saison hoffen. Das Spiel um den dritten Platz gewann der SC Alsweiler überzeugend gegen den SV Dirmingen mit 3:1. red

Auf einen BlickDie Spiele zum Endspiel: VfB Theley - SV Dirmingen 1:1, Theley - Habach 0:0, Habach - Dirmingen 2:0. Da der VfB Theley aus terminlichen Gründen am Sonntag nicht spielen konnte, rückte der SV Dirmingen nach. VfB Berschweiler - SC Alsweiler 1:0, Alsweiler - Steinberg/Deckenhardt 0:1, Berschweiler - Steinberg/Deckenhardt 1:0. Da auch Steinberg/Deckenhardt am Sonntag ein anderes Turnier spielen musste, rückte der SC Alsweiler nach. red