Bereits 10000 Blutspenden beim Roten Kreuz

Bereits 10000 Blutspenden beim Roten Kreuz

Namborn. Beim letzten Blutspendetermin des Jahres, zu dem das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Namborn in die örtliche Lehmschule eingeladen hatte, gab es etwas zu feiern. Sascha Wagner war der 10000. Blutspender. Der 36-jährige Elektromechaniker aus Namborn ließ sich zum zweiten Mal Blut abzapfen. Für seinen Vater Paul Wagner sind es "einige" Blutspenden mehr, genau 103

Namborn. Beim letzten Blutspendetermin des Jahres, zu dem das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Namborn in die örtliche Lehmschule eingeladen hatte, gab es etwas zu feiern. Sascha Wagner war der 10000. Blutspender. Der 36-jährige Elektromechaniker aus Namborn ließ sich zum zweiten Mal Blut abzapfen. Für seinen Vater Paul Wagner sind es "einige" Blutspenden mehr, genau 103. Sascha Wagner ist seit 1985 im Technischen Hilfswerk (THW) in Nohfelden aktiv und war auch schon bei mehreren innerdeutschen Hilfseinsätzen dabei, wie er verriet. "Ich wurde von meinem Vater angesprochen, einmal zur Blutspende mitzugehen. Es gab keine Komplikationen, und ich will nun dabei bleiben", versprach Wagner. Der Namborner DRK-Ortsvereinsvorsitzender Armin Werle überreichte Sascha Wagner eine Magnum-Flasche Sekt. Auch für den 9999. Blutspender und den 10001. Blutspender, Bernhard Schuld aus Steinberg-Deckenhardt und Dirk Junker (Namborn), gab es Präsente. Am 4. Oktober 1972 fand in Namborn der erste Blutspendetermin mit 78 Spendern statt. Jetzt wurde die Marke von 10000 geknackt. Darüber freute sich auch Raimund Schwan, der von Anfang an die Blutspendetermine in Namborn mit seinen Helfern organisiert. Es war der 109. Blutspendetermin in Namborn, und 89 Männer und Frauen kamen, um von den Ärzten zur Ader gelassen werden. "Das ist für unsere Statistik ein gutes Durchschnittergebnis", resümierte Werle. Fünf weitere Spendewillige durften nach der Voruntersuchung kein Blut abgeben. Drei Erstspender waren gekommen, darunter Namborns Bürgermeister Theo Staub. Er habe in den 70er Jahren bereits mehrmals bei der Bundeswehr Blut gespendet, sagte Staub. Das Namborner DRK kann sich auf seine Stammspender verlassen. So waren es für Egon Jentes und Raimund Schwan die 92., für Hans Norbert Barbian die 89. und für Gerold Hoffmann und Karl Seebacher jeweils die 70. Blutspende. Die Gesamtzahl der Blutspenden in Namborn hat sich auf 10072 erhöht. Gedankt wurde auch den Mehrfachspendern. Die nächste Blutspende in Namborn ist am 20. Januar 2009. se

Auf einen BlickGeehrt für 50 Spenden wurden Sigrid Müller (Hirstein) und Kunibert Becker (Baltersweiler).40 Mal Blut gespendet hat Carmen Naumann (Namborn). Meta Jung (Namborn) wurde für 25 Spenden und Joachim Zick (Heisterberg) für mehr als zehn Spenden ausgezeichnet. se