Bei der SG Bostalsee läuft es noch nicht rund

Bei der SG Bostalsee läuft es noch nicht rund

Bosen. "Wir sind absolut nicht zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf", sagt Jochen Biegel, der gemeinsam mit Michael Zägel Spielertrainer beim Fußball-Bezirksligisten SG Bostalsee ist. Zwei Spiele vor der Winterpause liegt die Spielgemeinschaft mit 19 Punkten auf dem zwölften Tabellenplatz

Bosen. "Wir sind absolut nicht zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf", sagt Jochen Biegel, der gemeinsam mit Michael Zägel Spielertrainer beim Fußball-Bezirksligisten SG Bostalsee ist. Zwei Spiele vor der Winterpause liegt die Spielgemeinschaft mit 19 Punkten auf dem zwölften Tabellenplatz. Ursprünglich war von den Verantwortlichen Platz fünf bis acht als Saisonziel ausgegeben worden. Die SG hatte sich nämlich vor der Runde mit einigen Leuten verstärkt. Unter den Neuen waren mit Nuri Karaca und Mike Bach unter anderem zwei Spieler, die zuvor in der Landesliga Leistungsträger waren. Aber warum läuft es nicht rund bei der SG? "Wichtige Stammspieler wie Michael Mähler, Nuri Karaca oder Tobias Stappen fielen über weite Strecken der Vorrunde aus. Wir mussten die Mannschaft immer wieder umbauen und konnten nie ein eingespieltes Team ins Rennen schicken", erklärt Biegel. Besonders bemerkbar machte sich auch das Fehlen von Biegels Trainerkollege Michael Zägel auf dem Platz. Er musste nach einem Kreuzbandriss aus dem vergangenen Herbst immer noch pausieren. Mittlerweile kam Zägel aber zumindest wieder zu zwei Kurzeinsätzen. Möglich, dass Zägel auch am Sonntag zu ein paar Einsatzminuten kommt. Dann empfängt die SG um 14.30 Uhr auf dem Hartplatz in Gonnesweiler den SV Überroth. Mitwirken kann dann auch Jochen Biegel. Er hatte am vergangenen Sonntag beim 0:3 in Alsweiler eine umstrittene Rote Karte wegen einer Notbremse gesehen, wurde aber vom Verband nicht gesperrt. sem