1. Saarland
  2. St. Wendel

Backes soll Neunkirchen-Selbach wieder an die Spitze führen

Backes soll Neunkirchen-Selbach wieder an die Spitze führen

Selbach. Nachdem die Fußballer der SG Neunkirchen-Selbach in der vergangenen Saison nur knapp am Aufstieg in die Bezirksliga gescheitert waren, läuft das Titel-Rennen in der Kreisliga A Schaumberg in dieser Spielzeit ohne die Spielgemeinschaft. Derzeit steht die SG auf Platz sieben der Tabelle, der Rückstand auf Spitzenreiter TSV Sotzweiler-Bergweiler beträgt satte 16 Punkte

Selbach. Nachdem die Fußballer der SG Neunkirchen-Selbach in der vergangenen Saison nur knapp am Aufstieg in die Bezirksliga gescheitert waren, läuft das Titel-Rennen in der Kreisliga A Schaumberg in dieser Spielzeit ohne die Spielgemeinschaft. Derzeit steht die SG auf Platz sieben der Tabelle, der Rückstand auf Spitzenreiter TSV Sotzweiler-Bergweiler beträgt satte 16 Punkte. "Dass wir nicht oben mitspielen würden, war uns aber eigentlich klar. Vor der Runde haben wir mit Bernd Nötzel, Michael Kostka oder Jan Maier Leistungsträger verloren, die wir nicht ersetzen konnten", erklärt der Spielausschussvorsitzende der SG, Heiko Schohl.In der kommenden Saison will Neunkirchen-Selbach aber einen neuen Anlauf in Richtung Bezirksliga-Aufstieg nehmen - mit einem neuen Trainer. Frank Backes, derzeit noch in Diensten des Bezirksligisten SV Bliesen, löst nächste Saison Amtsinhaber Dirk Becker ab. "Wir haben einen Trainer mit Erfahrung und mindestens C-Lizenz gesucht. Diese Voraussetzungen hat Frank erfüllt", erklärt Schohl. Backes hat sogar den B-Schein. Derzeit laufen bei der SG die Planungen für die neue Saison auf Hochtouren. "Einige Spieler haben schon zugesagt, wir haben aber vereinbart, dass wir die Namen vorerst noch nicht veröffentlichen", sagt Schohl. Überwiegend will der Club Spieler holen, die aus Neunkirchen oder Selbach stammen oder schon einmal bei der SG gespielt haben.

Bis in der neuen Saison die Mission Aufstieg angegangen wird, gilt es für die SG aber erst einmal, die aktuelle Spielzeit ordentlich zu beenden. An diesem Sonntag um 15 Uhr empfängt die Becker-Elf in Selbach die SF Winterbach II. "Der Gegner steht in der Tabelle hinter uns, da wollen wir natürlich gewinnen", sagt Schohl. sem