1. Saarland
  2. St. Wendel

Ausblick auf Projekte bei Neujahrsempfang in Winterbach

Ausblick auf Projekte bei Neujahrsempfang in Winterbach

Winterbach. Hoch- und Tiefbaumaßnahmen werden in den kommenden Wochen und Monaten das Ortsbild in Winterbach prägen. Verschiedene Projekte werden dabei umgesetzt, um den zweitgrößten St. Wendeler Stadtteil als lebens- und liebenswerten Wohnort zu erhalten und weiter zu entwickeln, sagte Ortsvorsteher Gerhard Weiand

Winterbach. Hoch- und Tiefbaumaßnahmen werden in den kommenden Wochen und Monaten das Ortsbild in Winterbach prägen. Verschiedene Projekte werden dabei umgesetzt, um den zweitgrößten St. Wendeler Stadtteil als lebens- und liebenswerten Wohnort zu erhalten und weiter zu entwickeln, sagte Ortsvorsteher Gerhard Weiand. Er nahm den Neujahrsempfang zum Anlass, auf die zurückliegenden 15 Amtsjahre zurückzublicken, aber auch die wichtigsten Vorhaben in diesem Jahr vorzustellen. KindergartenumbauEin Schwerpunkt ist der Um- und Anbau des Katholischen Kindergartens im Ort, um Kapazitäten für Kinder im Krippenalter anzubieten. Nach der Auslagerung des Kindergartens in das Pfarrheim wird in den nächsten Wochen mit der Baumaßnahme begonnen. Auch an der Mehrzweckhalle stehen Sanierungsarbeiten wie die Erneuerung des Fußbodens an. Weiand: "Weiterhin bleiben die Übungs- und Trainingsstunden kostenfrei". Die demografische Entwicklung hat auch den Stadtteil Winterbach in vollem Umfang erfasst. Der Ortsvorsteher erklärte, dass die Stadt in den zurückliegenden Monaten zahlreiche Optionen bezüglich des leerstehenden Gebäudes der Grundschule überprüft hat. Ein weiteres Ziel ist die Schaffung eines Vorzeigeprojektes in Form einer Baumallee entlang des Feldwirtschaftsweges an der Höhe vom Sportplatz bis zum Schützenhaus. In diesem Zusammenhang fanden bereits mehrere Termine mit Vertretern der Stadt, des Kreises und des Umweltministeriums statt. Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgte der Männerchor Winterbach sowie Dede Mazitiele, der mit seiner Frau Chiselle für Stimmung sorgte. Durch das Programm führte Juppi Brill. Ehrengast war Professor Dr. Vigener, der saarländische Minister für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales, der die Pflegemedaille an Willi Bild überreichte (Bericht folgt). maw