1. Saarland
  2. St. Wendel

Auch Erstspender sind gerne gesehen

Auch Erstspender sind gerne gesehen

Alsweiler. Bei Kaffee und Schnittchen saßen die Damen und Herren am Mittwochabend im katholischen Pfarrheim Alsweiler gemütlich beisammen. Man trifft sich, man kennt sich und man redet in der Runde. Und wenn nicht alle ein kleines weißes Pflaster am Ohr tragen würden, sähe es aus wie ein Treffen guter Bekannter

Alsweiler. Bei Kaffee und Schnittchen saßen die Damen und Herren am Mittwochabend im katholischen Pfarrheim Alsweiler gemütlich beisammen. Man trifft sich, man kennt sich und man redet in der Runde. Und wenn nicht alle ein kleines weißes Pflaster am Ohr tragen würden, sähe es aus wie ein Treffen guter Bekannter. Doch sie alle kommen immer dann zusammen, wenn der DRK-Ortsverein Alsweiler zur Blutspendeaktion aufruft. Und sie kommen verlässlich, "immer so um die 60 Spender, und das, obwohl in Alsweiler fünf Blutspendetermine im Jahr auf dem Kalender stehen", erzählt Erhard Dörr, stellvertretender Vorsitzender. Er kennt sie fast alle mit Namen, weiß, wer wann kommt. Besonders froh zeigte er sich bei der Blutspendenaktion am Mittwoch, dass sich wieder Erstspender zu den Stammspendern gesellt hatten. "Gerade die jüngeren Spender gehen lieber zu den Kliniken und Blutbanken. Da bekommen sie ein paar Euro. Bei uns gibt es eben Kaffee, Schnittchen und leckere Schokolade". Für den Ortsverein bedeuten die Termine viel Arbeit, angefangen von der Küche bis hin zur Assistenz sind beim Termin am Mittwoch 16 Helfer aktiv. Die Ortsvereine bieten statt Barem eben ein bisschen gemütliches Beisammensein. Das hat auch schon der 19 Jahre alt Michael Hubertus kennengelernt. Er ist zum zweiten Mal als Blutspender mit dabei. "Mein Vater spendet schon lange Blut und als ich 18 wurde, habe ich mich entschlossen, auch hinzugehen", erzählte er. Der junge Mann hat auch gleich seinen Cousin Daniel Becker zum Termin mitgebracht. Schon im November gibt es den nächsten Termin. cim

Auf einen BlickDie Spenden-Jubilare: Anton Schönecker (zehn Spenden), Wilhelm Glück (25 Spenden), Klaus Bernd Staub (40 Spenden), René Putz (60 Spenden).Nächster Blutspende-Termin im Pfarrheim Alsweiler am Donnerstag, 4. November von 17 bis 20 Uhr. cim