1. Saarland
  2. St. Wendel

Auch der Saarlandpokal boomt

Auch der Saarlandpokal boomt

Nicht nur der DFB-Pokal, in dem schon etliche Erstligisten ausgeschieden sind, rockt. Auch die Nummer kleiner, unser Saarlandpokal, boomt. Grund dafür ist eine Entscheidung des Saarländischen Fußball-Verbandes, dass Ober- und Regionalligisten bereits in der ersten Hauptrunde einsteigen müssen

Nicht nur der DFB-Pokal, in dem schon etliche Erstligisten ausgeschieden sind, rockt. Auch die Nummer kleiner, unser Saarlandpokal, boomt. Grund dafür ist eine Entscheidung des Saarländischen Fußball-Verbandes, dass Ober- und Regionalligisten bereits in der ersten Hauptrunde einsteigen müssen. Es sei unfair, wenn im Pokalfinale der SC Reisbach schon acht oder neun, die SV Elversberg dagegen nur drei Pokalspiele in den Knochen hatte, meinte der SFV. Und hat damit gewiss nicht unrecht. Diese Reform freut die kleinen Vereine. So zum Beispiel in Hermann-Röchling-Höhe, wo der 1. FC Saarbrücken 1200 Fans anlockte. Oder die SG Herbitzheim, die den FC Homburg empfing. Oder den FC Freisen, der gestern die SV Elversberg im nordöstlichsten Zipfel unseres Bundeslandes empfing. Der Pokal boomt also. Dabei ergeht es den dort tätigen Teams in der Liga aber oft ganz unterschiedlich. Beflügelnd hatte sich der Pokalsieg gegen Bliesmengen-Bolchen wohl auf die Sportfreunde Winterbach ausgewirkt. Gegen die DJK St. Ingbert sahen die heimischen Fans in der Landesliga ein Tennis-Ergebnis von 6:4. Der SV Furschweiler, einer von nur noch drei A-Ligisten im Pokalwettbewerb, siegte mit Pokal-Rückenwind 7:1 beim TuS Hirstein II. Furschweiler bleibt weiter Tabellenführer der Kreisliga A Weiselberg und hat noch keinen einzigen Punkt liegen lassen. Aber egal, wie es in der Liga gelaufen ist: Die Teams, die noch im Topf sind, schauen heute Abend um etwa 20 Uhr nach Landsweiler. Denn dann findet im Clubheim des SV Landsweiler die Auslosung für die dritte Pokal-Hauptrunde statt. Die wird am 21. Oktober steigen. Und wir dürfen sicher sein, dass auch die "Kleinen" mancherorts wieder ganz schön rocken werden.