1. Saarland
  2. St. Wendel

Armin Lensch führt weiter den Verein

Armin Lensch führt weiter den Verein

Bubach. Nur knapp 300 Einwohner zählt das Ostertaldorf Bubach, doch der Obst- und Gartenbauverein Bubach hat 58 Mitglieder. Somit ist fast jeder fünfte Dorfbewohner Mitglied im Verein. Auf der gut besetzten Generalversammlung im Vereinsheim auf dem Buberg wurde Armin Lensch, seit nunmehr 35 Jahren Vorsitzender des Vereins, erneut zum Vorsitzenden gewählt

Bubach. Nur knapp 300 Einwohner zählt das Ostertaldorf Bubach, doch der Obst- und Gartenbauverein Bubach hat 58 Mitglieder. Somit ist fast jeder fünfte Dorfbewohner Mitglied im Verein. Auf der gut besetzten Generalversammlung im Vereinsheim auf dem Buberg wurde Armin Lensch, seit nunmehr 35 Jahren Vorsitzender des Vereins, erneut zum Vorsitzenden gewählt. Armin Lensch wurde im März 2008 auf der Generalversammlung des Landesverbandes der Gartenbauvereine mit der Goldenen Rose geehrt. Lensch erstattete den Jahresbericht 2008 und ging auf das Jahr 2009 ein. Am 14. Juni 2009 feiert der Obst- und Gartenbauverein Bubach im Rahmen eines Sommerfestes sein 80-jähriges Vereinsjubiläum. Die Salatpflänzchen und der Löwenzahn sollen etwa Mitte/Ende März geliefert werden. Der Vereinsausflug wird für den 5. September organisiert. Die Gemeinschaft der Ostertaler Obst- und Gartenbauvereine veranstaltet am 27. März im Gemeindehaus in Werschweiler einen Vortrag über Grabgestaltung und am 23. Oktober ist ein Kartoffeltestessen in Osterbrücken. Obwohl der Obst- und Gartenbauverein Bubach in diesem Jahr sein 80-jähriges Jubiläum feiert, ist der Verein wohl bedeutend älter. Laut Unterlagen im Kuseler Anzeiger vom 22. Oktober 1901 und vom 18. März 1914 gab es damals schon einen "Obstbaumverein Ostertal", dem 60 Mitglieder aus allen Ortschaften der Bürgermeisterei Niederkirchen angehörten. kp

Auf einen BlickDer Vorstand: Vorsitzender ist Armin Lensch, zweiter Vorsitzender ist Horst Zimmer, Schriftführer ist Manfred Schneider und Vereinswart ist Martina Cullmann. Beisitzer sind Bernd Zimmer, Klaus Schäfer und Lothar Lambert. Gerätewart ist Klaus Schäfer. kp