1. Saarland
  2. St. Wendel

Am weißen Sonntag weiße Weste verloren

Am weißen Sonntag weiße Weste verloren

Eine weiße Weste hatte bislang der TSV Sotzweiler-Bergweiler. Kein einziges Auswärtsspiel hatte der Club in der Fußball-Kreisliga B Lebach bislang verloren. Ausgerechnet am weißen Sonntag erhielt die weiße Weste aber ihre ersten Flecken. Der TSV verlor im Lokalderby bei den Sportfreunden Tholey mit 1:2

Eine weiße Weste hatte bislang der TSV Sotzweiler-Bergweiler. Kein einziges Auswärtsspiel hatte der Club in der Fußball-Kreisliga B Lebach bislang verloren. Ausgerechnet am weißen Sonntag erhielt die weiße Weste aber ihre ersten Flecken. Der TSV verlor im Lokalderby bei den Sportfreunden Tholey mit 1:2. Jörg Frisch und Arben Crnoveri trafen für die Hausherren, für Sotzweiler konnte sich nur Benjamin Woll in die Torschützenliste eintragen. Durch die Niederlage verlor der TSV auch die Tabellenspitze an den SC Gresaubach II, der im Topspiel der Liga zu Hause dank eines Tores von Verbandsliga-Akteur Fabian Blass mit 1:0 gegen Sötern gewann. Befleckt wurde am Wochenende auch die blütenweiße Weste des SV Grügelborn in der Kreisliga A Schaumberg. Die Mannschaft von Trainer Roland Rein, die an der Tabellenspitze der Liga steht, verlor das Spitzenspiel beim Zweiten SV Baltersweiler mit 1:3. Es war die allererste Saisonniederlage des SVG. Dennoch hat es Grügelborn bei fünf Punkten Vorsprung auf Baltersweiler immer noch selbst in der Hand, den Titelgewinn unter Dach und Fach zu bringen. Nichts mehr mit dem Titelgewinn zu tun hat dagegen der FC St. Wendel in der Kreisliga B St. Wendel. Dennoch ging der Tabellenfünfte hoch motiviert in die Begegnung gegen den TuS Mainzweiler. Am Ende gewann St. Wendel 11:0. Sechs Tore erzielten die Brüder Daniel und Kevin Wolf - und diese schön brüderlich verteilt. Sowohl Kevin wie auch Daniel durften je drei Mal jubeln. Drei Tore gelangen zudem auch Simon Kockler, der zwischen der 65. und 86. Minute einen lupenreinen Hattrick erzielte.