1. Saarland
  2. St. Wendel

Aller guten Dinge sind zehn

Aller guten Dinge sind zehn

Oberthal. Es wurde schwer geholzt in den vergangenen Wochen in Oberthal. Die Kegler der KF Oberthal bereiteten sich auf den Saisonstart in der Bundesliga vor. Intensiv, denn die Zielsetzung ist klar: Die Kegelfreunde Oberthal wollen den Titel des deutschen Meisters verteidigen. In die am Samstag beginnende Bundesliga-Saison gehen die KF Oberthal schon fast traditionell als großer Favorit

Oberthal. Es wurde schwer geholzt in den vergangenen Wochen in Oberthal. Die Kegler der KF Oberthal bereiteten sich auf den Saisonstart in der Bundesliga vor. Intensiv, denn die Zielsetzung ist klar: Die Kegelfreunde Oberthal wollen den Titel des deutschen Meisters verteidigen. In die am Samstag beginnende Bundesliga-Saison gehen die KF Oberthal schon fast traditionell als großer Favorit. "Daran wird sich auch wohl in naher Zukunft nichts ändern. Solange wir mit diesem Kader zusammen sind, kann unser Ziel nur Platz eins lauten", erklärt KFO-Mannschaftsführer Daniel Schöneberger. Es wäre der zehnte Titel in Folge.Team blieb zusammen Die Meistermannschaft der letzten Saison, zu der Holger Mayer, Markus Gebauer, Daniel Schöneberger, Hilbert Wagner, Jürgen Wagner, Horst Mickisch, Daniel Schulz und Klaus Benoist gehören, ist komplett zusammengeblieben. Lediglich Schöneberger wird seinen Stammplatz freiwillig abgeben, für ihn soll Nachwuchsspieler Daniel Schulz zur Anfangsformation stoßen. "Ich mache im Oktober meine Prüfung zum Steuerberater, deshalb werde ich wohl bis dahin nur in der zweiten Mannschaft aushelfen", erklärt Schöneberger. "Ich habe in den letzten Wochen auch kaum trainiert." Fleißig trainiert haben dagegen seine Teamkollegen, denn die wollen gegen Aufsteiger Hüttersdorf am Samstag ab 14 Uhr natürlich gleich einen 3:0-Sieg einfahren. Aber gegen einen Liganeuling wird das ja für den Meister sicher einfach, oder? "Das kann man so nicht sagen, auch gegen einen solchen Gegner muss man aufpassen. Es braucht nur ein Spieler nicht in Form zu sein und beim Gegner spielen zwei, drei Mann richtig gut, dann ist der Zusatzpunkt schnell weg", warnt Schöneberger davor, den Liganeuling zu unterschätzen.Schwerer Gegner für Damen Auf keinen Fall wird die Damen-Bundesliga-Mannschaft der Kegelfreunde Oberthal ihren Auftaktgegner am Samstag ab 13 Uhr im Sportzentrum Oberthal unterschätzen. Denn der heißt KV Maifeld-Polch und beendete die letzte Saison vor Oberthal (Vierter) auf Rang drei. "Das ist natürlich gleich ein schwerer Gegner. Da wird es für unsere Damen nicht einfach, die Punkte zu Hause zu behalten", erklärt Schöneberger. Im Kader der Oberthaler Damen gab es drei Änderungen. Weltmeisterin Bianca Mayer ist nach ihrer Babypause wieder voll einsatzfähig. Zudem wurde Junioren-Nationalspielerin Svenja Lambert vom ESV Saarbrücken verpflichtet. Nicht mehr zur Verfügung stehen wird dagegen Petra Speicher, die sich aus Altersgründen aus der Bundesliga-Mannschaft zurückgezogen hat. Ziel der Kegel-Damen ist das Erreichen der Play-Offs der besten vier Mannschaften. Das gelang Oberthal auch in der letzten Saison - allerdings erst in einer Zitterpartie bis zum letzten Spieltag. Diese Runde soll die Play-Off-Qualifikation nach Möglichkeit etwas souveräner gelingen.