1. Saarland
  2. St. Wendel

Abteikirchen-Konzerte in neuem Gewand

Abteikirchen-Konzerte in neuem Gewand

Tholey. Die Tradition der Konzerte in der Abteikirche St. Mauritius Tholey wird in neuer Form weitergeführt. Das teilt die Abtei mit. Mit Bernhard Leonardy, Basilikakantor St. Johann Saarbrücken, zeichne einer der bedeutendsten Kirchenmusiker der Großregion von nun an für die Organisation der Konzerte verantwortlich

Tholey. Die Tradition der Konzerte in der Abteikirche St. Mauritius Tholey wird in neuer Form weitergeführt. Das teilt die Abtei mit. Mit Bernhard Leonardy, Basilikakantor St. Johann Saarbrücken, zeichne einer der bedeutendsten Kirchenmusiker der Großregion von nun an für die Organisation der Konzerte verantwortlich.Als erste Veranstaltung steht die Markus-Passion von Johann Sebastian Bach am Sonntag, 21. März, 16 Uhr, zur Aufführung an. Die Passion hat das Leiden und Sterben Jesu Christi nach dem Evangelium nach Markus zum Thema, sie wurde am Karfreitag am 23. März 1731 in Leipzig uraufgeführt. Die saarländische Erstaufführung in dieser besonderen Fassung von Johann Sebastian Bachs Markuspassion findet in der Benediktiner-Abtei St. Mauritius Tholey statt, die zweite Aufführung an Palmsonntag, 28. März, 16 Uhr, in der Basilika St. Johann Saarbrücken.Die Ausführenden sind das Vokalensemble 83 Saarbrücken, Mitglieder der Deutschen Radiophilharmonie und des Saarländischen Staatsorchesters, die Solisten Elizabeth Wiles (Sopran), Judith Braun (Alt) und Thomas Möller (Baß). Den Part des Evangelisten übernimmt Thomas Dewald. Die Gesamtleitung liegt in Händen von Basilikakantor Bernhard Leonardy. Der Eintritt kostet zwöf Euro, ermäßigt acht Euro für Kinder, Studenten und Behinderte. Karten sind an der Kasse erhältlich, es gibt laut Veranstalter des Konzerts keinen Vorverkauf in Tholey. Weitere Konzerte in der Abtei Tholey sind ebenfalls in Planung: Donnerstag, Christi Himmelfahrt, 23. Mai, 16 Uhr Orgelkonzert mit Francois Henry Houbart (Paris, La Madeleine); Donnerstag, Fronleichnam, 3. Juni, 16 Uhr, Orgelkonzert für zwei Organisten "Vier Hände und vier Füße"; Sonntag, 4. Juli, 16 Uhr, D-Dur-Messe von Antonin Dvorak für Chor und Orchester; Sonntag, 29. August, Konzert für Trompete und Orgel; Sonntag, 26. September, 16 Uhr, Händels Orgelkonzerte für Orgel und Orchester. red