1. Saarland
  2. St. Wendel

Ab heute feiert Primstal Kirmes

Ab heute feiert Primstal Kirmes

Primstal. Die Kirmes in Primstal hat sich in den vergangenen Jahren zum Publikumsmagneten in der Region entwickelt. Ein Grund liegt in dem reichhaltigen Angebot an Schaustellerbetrieben auf dem großen Kirmesplatz und an dem Unterhaltungsprogramm, das im Festzelt geboten wird

Primstal. Die Kirmes in Primstal hat sich in den vergangenen Jahren zum Publikumsmagneten in der Region entwickelt. Ein Grund liegt in dem reichhaltigen Angebot an Schaustellerbetrieben auf dem großen Kirmesplatz und an dem Unterhaltungsprogramm, das im Festzelt geboten wird. Ausrichter der Gastronomie und der Musikdarbietungen sind in diesem Jahr die Tischtennisfreunde und der VfL Primstal. Die Kirmes wird durch zwei Salven der Böllerschützen des Schützenvereines Otzenhausen eröffnet. Ortsvorsteher Kurt Rech schlägt am heutigen Freitag, 18. September, gegen 19 Uhr das erste Fass Kirmesbier an. Der fünf Tage dauernde Kirmesmarathon nimmt damit seinen Lauf. Ab 21 Uhr gibt es Musik mit The Gambles und Spirit Wanted. Am morgigen Samstag, 19. September, spielt ab 20 Uhr die Partyband Celebration. Der Sonntag, 20. September, startet um zehn Uhr mit dem Frühschoppen der Jahrgänge. Um 19 Uhr gibt es Musik mit der Partyband Die Tuwacken. Ein Höhepunkt der kirchlichen Feier der Pfarrei Kreuzerhöhung ist die Sakramentsprozession zum Kleser-Kreuz in der Mettnicher Straße und das anschließende Hochamt am Montag. Der Montagvormittag wird gestaltet vom Berg- und Hüttenbauverein. Nach dem Gottesdienst in der Pfarrkirche lädt der Verein in den Pfarrsaal zum Frühschoppen ein. Ab 17 Uhr steigt die Party mit der Band Die Büddenbacher. Am Dienstag, 22. September, ist Kirmestreiben mit ermäßigten Preisen bei den Fahrgeschäften. Um 19 Uhr ist Kirmesbeerdigung und Übergabe der Kirmes 2010 an den neuen Jahrgang. Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Die Schirmdamen und -herren der Kirmes sind die Jugendlichen des Ziehungsjahrganges 1989/90. Sie basteln den Kirmeshannes nebst einem zugehörigen Gefährt. In ihrem Umzug durch die Straßen des Dorfes stimmen sie die Bevölkerung auf die Festtage ein. Eine Herausforderung für den Jahrgang ist die Durchführung des traditionellen Hammeltanzes am Kirmesmontag gegen 14 Uhr. Unter den Klängen der Pfarrkapelle ziehen die Kirmesmädchen und -jungen zum Festplatz, angeführt werden sie von einem Schafführer, der einen Schafbock an der Kette mitführt. Paarweise tanzen die Jugendlichen so lange im Kreis bis ein Klingelzeichen ertönt. Die Beerdigung der Kirmes erfolgt am Dienstagabend. Zugleich erkauft sich der nächste Kirmesjahrgang gegen eine angemessene Menge Bier die Rechte für Betreuung der Kirmes im nächsten Jahr. red