1. Saarland
  2. St. Wendel

528 Bewohner in Pflegeheimen im Landkreis St. Wendel wurden geimpft

Corona im Landkreis St. Wendel : 528 Bewohner in Pflegeheimen wurden bislang geimpft

Im Landkreis St. Wendel ist bislang in zehn der 14 Pflegeheime gegen das Coronavirus geimpft worden.

Das teilt eine Sprecherin des saarländischen Gesundheitsministeriums auf Nachfrage der Saarbrücker Zeitung mit.  528 Bewohner und 16 Mitarbeiter haben demnach das Vakzin erhalten (Stand: Freitag, 18 Uhr). Wie viele Menschen in der Region bislang insgesamt geimpft wurden, konnte die Sprecherin nicht sagen. „Zahlen für die einzelnen Landkreise werden nicht erhoben“, heißt es.

Ganz genau notiert werden hingegen die Neuinfektionen. Auch am Samstag hat das St. Wendeler Gesundheitsamt wieder weitere Corona-Fälle gemeldet. 15 Menschen haben sich nach Angaben eines Sprechers aus dem Landratsamt angesteckt. Die Betroffenen leben in den Kommunen St. Wendel (5), Oberthal (3), Nohfelden (3), Tholey (1), Freisen (1), Marpingen (1) und Namborn (1). Die Sieben-tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner ist auf 117,23 gesunken. Am Freitag lag der Wert bei 126,43.

Seit Beginn der Pandemie sind im St. Wendeler Land 1870 Corona-Fälle bekannt geworden. 1602 Personen gelten als genesen. 70 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus verstorben. Aktuell sind nachweislich 198 Personen mit Covid-19 infiziert.

Die Verteilung: St. Wendel (571), Marpingen (253), Tholey (315), Nohfelden (216), Oberthal (146), Namborn (120), Freisen (138) und Nonnweiler (111).