3200 Kraniche zogen in kurzer Zeit übers Primstal

Starker Vogelzug : 3200 Kraniche zogen übers Primstal

So einen starken Kranichzug innerhalb weniger Stunden hat Bernd Konrad schon lange nicht mehr erlebt. Der Vorsitzende des Nabu-Ortsvereines Lockweiler-Krettnich, Vogelkundler und Naturfotograf, zählte am Dienstag zwischen 15.10 und 17.25 Uhr nach eigenen Angaben ingesamt 3200 Kraniche, die sich von Primstal kommend in Lockweiler in die Höhe schraubten.

„Es ist schon einige Jahre her, dass hier in kurzer Zeit mehr als 3000 Kraniche gezogen sind“, unterstreicht Konrad: „Die Vögel kamen über den Peterberg, Primstal, Krettnich und flogen dann weiter Richtung Sonnenuntergang.“ Um 15.10 Uhr habe er die ersten 70 Kraniche gezählt, dann um 15.27 Uhr weitere 250. „Der Wind kam von Nordost und ich wusste, dass noch einige nachkommen“, erzählt der Vogelfachmann. „Von 16 bis 16.25 Uhr zogen über die Mehrzweckhalle Lockweiler 2000 Kraniche. Zum Glück konnten wir erleben, dass sie nicht genug Höhe hatten. Genau über der Halle haben sie sich dann hochgeschraubt. Wie immer beim Hochschrauben schreien die Jungen, damit sie immer in der Nähe der Eltern bleiben. Jeder Altvogel erkennt den Ruf seiner Jungen und umgekehrt.“ Viele Kinder und Erwachsene hätten dieses einzigartige Naturerlebnis beobachtet. Dann folgten noch weitere Trupps, so Konrad: 16.53 Uhr: 160 Kraniche, 17 Uhr: 600 Kraniche, 17.15 Uhr: 50 Kraniche, 17.23 Uhr: 70 Kraniche.

Mehr von Saarbrücker Zeitung