1. Saarland
  2. St. Wendel

32 Krippenplätze zusätzlich für Namborn

32 Krippenplätze zusätzlich für Namborn

Namborn. Neue Krippenplätze im Kindergarten Namborn waren ein Thema der konstituierenden Sitzung des Namborner Gemeinderates am vergangenen Mittwoch im Dorfgemeinschaftshaus in Roschberg. Namborns Bürgermeister Theo Staub (SPD) verwies in diesem Zusammenhang auf eine Informationsveranstaltung am nächsten Montag, 24. August, ab 16 Uhr in der Kindertagesstätte Spatzennest in Namborn

Namborn. Neue Krippenplätze im Kindergarten Namborn waren ein Thema der konstituierenden Sitzung des Namborner Gemeinderates am vergangenen Mittwoch im Dorfgemeinschaftshaus in Roschberg. Namborns Bürgermeister Theo Staub (SPD) verwies in diesem Zusammenhang auf eine Informationsveranstaltung am nächsten Montag, 24. August, ab 16 Uhr in der Kindertagesstätte Spatzennest in Namborn. Dort sollen mit den Gemeinderats-Parteien, der Elternvertretung und der Namborner Gemeindeverwaltung die aktuelle Situation besprochen und Einzelheiten festgelegt werden - unter anderem der Kindergartenbetrieb im Ortsteil Namborn während der Umbauphase.Hintergrund: Die Gemeinde Namborn hat bis 2013 exakt 47 Krippenplätze vorzuhalten, so will es das Gesetz. Das bedeutet, dass zur bestehenden Krippengruppe mit zehn Plätzen und der gemischten Gruppe mit fünf Krippenplätzen im Kindergarten Namborn zusätzlich 32 Plätze geschaffen werden müssen. Die Erweiterungskosten, die auf den jeweiligen Teil der Einrichtung der Krippenplätze anzurechnen sind, schätzt die Verwaltung für die Kindertagesstätte in Namborn auf 263 000 Euro, für die Kindertagesstätte in Hirstein auf 316 300 Euro und für den Kindergarten in Furschweiler auf 639 300Euro, also auf insgesamt rund 1,2 Millionen Euro. Nach Abzug des Zuschusses von rund 650 000 Euro muss die Gemeinde bis 2013 rund 550 000 Euro selber zahlen. Im Gegensatz zu Hirstein und Furschweiler besteht im Kindergarten in Namborn kein Sanierungsbedarf. Er wird umgebaut. Das saarländische Kultusministerium, so Staub, habe dem vorzeitigen Baubeginn bereits zugestimmt. se