1. Saarland

St. Wendel kommt wieder ins Laufen

St. Wendel kommt wieder ins Laufen

Die Bestzeit beim St. Wendeler Globus-Marathon hält seit 2009 der Kenianer Geoffrey Gikuni Ndungu mit 2:11 Stunden.

Vier seiner Landsleute werden am kommenden Sonntag ab 9 Uhr versuchen, sich an diese Bestmarke heranzuarbeiten: Kein Unbekannter ist dabei David Cheruiyot Sang, der bereits zwei Mal in St. Wendel lief. Die schnelle kenianische Gemeinschaft wird komplettiert von Richard Kiprono Bett, Hillary Kipleting Barngetuny und Jack Mbugua Muthee, die allesamt Zeiten unter 2:13 Stunden laufen können.

Während die afrikanischen Läufer um professionelle Höchstleistungen bemüht sind, blicken die vielen Hobbyläufer auf der klassischen Marathon- und der Halbmarathonstrecke eher auf ihre persönliche Bestzeiten, oder wollen einfach nur Spaß in der großen Läufergemeinschaft haben.

Auf Mannschaftsgeist setzen die Teamläufer, die sich in Vierer-Staffeln die Marathon-Distanz aufteilen. Gute Tradition hat zudem schon der Kids-Marathon über zwei Kilometer, der bei den kleinen Läufern sehr beliebt ist.

Die 2012 erstmals genutzt neue Streckenführung durch Alsfassen hat sich bewährt, ebenso wie die Staffelung der Startzeiten vom Marathon (9 Uhr) und Halbmarathon (11 Uhr). Dadurch werden die Marathonläufer in ihrer zweiten Runde von den Halbmarathonläufern mitgerissen und haben mehr Unterhaltung. Die Online-Anmeldung ist noch unter www.sankt-wendel.de möglich. Spätentschlossene können sich vor Ort bis eine halbe Stunde vor den Starts anmelden.

sankt-wendel.de/sport/

marathon