St. Martin hoch im Kurs

St. Martin hoch im Kurs

Gaststätte, Gourmettempel oder Kantine? Nein, der Titel über diesen Zeilen ist keinesfalls als Bestellung gemeint. Vielmehr ist er die Forderung nach dem guten, regional unterschiedlich gepflegten Brauch der Martinsfeier. Natürlich landet auch die Martinsgans auf dem einen oder anderen Altländer Teller und kann friedlich vor sich hin dampfen, bevor gespannte Gaumen sich an ihr gütlich tun

Gaststätte, Gourmettempel oder Kantine? Nein, der Titel über diesen Zeilen ist keinesfalls als Bestellung gemeint. Vielmehr ist er die Forderung nach dem guten, regional unterschiedlich gepflegten Brauch der Martinsfeier. Natürlich landet auch die Martinsgans auf dem einen oder anderen Altländer Teller und kann friedlich vor sich hin dampfen, bevor gespannte Gaumen sich an ihr gütlich tun. Und begegnet einem im hohen Norden der Martinsumzug, so hat man es auch mit einem Laternenumzug zu tun. Kindheitserinnerungen: Mit der Grundschule zogen wir Kinder mit Eltern und selbst gebastelten Laternen Richtung Schützenplatz. Der etwa drei Kilometer lange Marsch durchs Dorf wurde mit einem Feuerwerk gekrönt. Im Norden meist von Kindergärten, Schulen, Vereinen, Schützengilden, Feuerwehren oder Spielmannszügen organisiert, finden die Martinszüge häufig gar nicht direkt oder im Umfeld des Martinstages statt - schon gar nicht mit Martinsfigur! Also freue ich mich darauf, wenn die Merziger Innenstadt zum Tummelplatz für Kinder und Erwachsene wird, die bei Lampenschein ihren friedlichen Spaß haben wollen!

Hans-Christian Roestel wurde in Hamburg geboren und wuchs im Alten Land vor den Toren der Hansestadt auf. Sein Volontariat führt ihn derzeit täglich von Saarbrücken nach Merzig. An dieser Stelle schildert er seine Eindrücke aus der Wahlheimat.

Mehr von Saarbrücker Zeitung