1. Saarland

SSC Freisen und TV Bliesen sind Herbstmeister

SSC Freisen und TV Bliesen sind Herbstmeister

Bliesen/Freisen. Mal ganz locker und lässig den Regionalliga-Absteiger weggeputzt - das gelang den Volleyballern des TV Bliesen in ihrem letzten Vorrundenspiel in der Oberliga. Im heimischen Sportzentrum St. Wendel besiegte Bliesen den TV Feldkirchen mit 3:0 (25:23, 25:17, 25:17). "In einer Stunde war das Thema durch", berichtet Trainer Gerd Rauch

Bliesen/Freisen. Mal ganz locker und lässig den Regionalliga-Absteiger weggeputzt - das gelang den Volleyballern des TV Bliesen in ihrem letzten Vorrundenspiel in der Oberliga. Im heimischen Sportzentrum St. Wendel besiegte Bliesen den TV Feldkirchen mit 3:0 (25:23, 25:17, 25:17). "In einer Stunde war das Thema durch", berichtet Trainer Gerd Rauch. Seine Mannschaft zeigte eine Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche, als sich der Tabellenführer zu einem mühevollen 3:1 gegen Schlusslicht TPSV Enkenbach mühte. "Gegen Feldkirchen waren wir viel konzentrierter und engagierter", sagte Rauch: "Dazu hat die Mannschaft die taktischen Vorgaben hervorragend umgesetzt."Durch den Erfolg sicherte sich Bliesen mit 16:2 Punkten die Herbstmeisterschaft. Der TV ist punktgleich mit Verfolger LAF Sinzig, hat aber die um fünf Sätze bessere Satzdifferenz. Dahinter lauert auf Platz drei - dem ersten Nichtaufstiegsplatz in die Regionalliga - der ASV Landau. Und den erwartet Bliesen am kommenden Samstag um 19.30 Uhr im Sportzentrum zum letzten Spiel des Jahres 2011. "Wenn wir Landau besiegen, dann hätten wir schon einen schönen Vorsprung auf sie", erklärt Rauch. Den ASV zu schlagen, das gelang im Hinspiel. Da setzte sich Bliesen am ersten Spieltag überraschend deutlich mit 3:0 durch und legte den Grundstein für die bislang so erfolgreiche Saison.

Auf eine noch erfolgreichere Hinrunde als der TV Bliesen können die Oberliga-Volleyballerinnen des SSC Freisen zurückblicken. Die Mannschaft von Trainerin Brigitte Schumacher ist nach einem 3:0 (25:17, 25:12, 25:16) beim bisherigen Tabellenfünften TS Germersheim ungeschlagen Herbstmeister geworden - 18:0 Punkte. Freisen hat auch schon einen größeren Vorsprung auf die Konkurrenz als Bliesen. Regionalliga-Absteiger TV Lebach ist mit 12:6 Punkten Tabellenzweiter. Punktgleich dahinter liegt Aufsteiger FC Wierschem. Ebenfalls sechs Verlustpunkte, dafür aber erst zehn Pluspunkte hat Meisterschafts-Favorit TV Holz auf Rang vier.

Auch in Germersheim bestätigte Freisen seine starke Form der vergangenen Wochen. "Sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr haben wir eine gute Leistung gezeigt. Unser Sieg war sehr souverän", freute sich SSC-Spielerin Doris Schumacher.

Genau wie für Bliesen steht auch für Freisen an diesem Wochenende ein Spitzenspiel auf dem Programm. Am Samstag um 19 Uhr empfängt der SSC in der Bruchwaldhalle Verfolger Lebach. "Da erwartet uns sicher ein heißer Kampf", erklärt Schumacher: "Gerade für unsere jungen Spielerinnen ist das der ewige Rivale aus Jugendzeiten." Zudem will Lebach sicher Revanche für die Hinspiel-Niederlage nehmen. In der Theelstadt hatte sich Freisen nämlich am ersten Spieltag mit 3:2 durchgesetzt. sem