Squash: SRC Wiesental-St. Ingbert vor doppeltem Aufstieg

Squash: SRC Wiesental-St. Ingbert vor doppeltem Aufstieg

Rohrbach. Die Squash-Spieler des SRC Wiesental-St. Ingbert stehen dicht vor der Meisterschaft in der Regionalliga und dem damit verbundenen Aufstieg in die 2. Bundesliga

Rohrbach. Die Squash-Spieler des SRC Wiesental-St. Ingbert stehen dicht vor der Meisterschaft in der Regionalliga und dem damit verbundenen Aufstieg in die 2. Bundesliga. Beim Heimspieltag am vergangenen Samstag im Rohrbacher Fitness- und Gesundheitszentrum "Flipflop" bezwangen die Saarländer sowohl den Tabellenvorletzten SC Beindersheim als auch den Sechsten SC Staudt jeweils souverän mit 4:0. Erfolgreich waren Markus Voit, Tobias Baab, Nils Kempf und Thorsten Schmees. Insgesamt gaben die St. Ingberter nur einen Satz ab. Das dritte Tagesspiel zwischen Beindersheim und Staudt endete 1:3.Wiesental führt nach zehn Partien mit 29 Punkten vor dem einzigen verbliebenen Verfolger SC Mainz (25 Zähler) die Tabelle an. Die Rheinhessen kamen beim Spieltag des SC Heidenkopf im Tenniscenter Güdingen sowohl gegen den Gastgeber als auch gegen Schängel SC Koblenz nicht über ein 2:2 hinaus. Auf Grund der jeweils mehr gewonnenen Sätze wurden beide Partien mit 2:1 Punkten für Mainz gewertet, das damit noch einmal mit einem blauen Auge davonkam. Allerdings wird es für die Mainzer nun schwer, Wiesental noch von Platz eins zu verdrängen. Die Saarländer müssen nun am Samstag, 28. Januar, um 14 Uhr in Koblenz gegen den Gastgeber und die SFI Boasters Germersheim antreten.

Nur Wiesental III verliert

In der Oberliga ist der SRC Wiesental-St. Ingbert II als Spitzenreiter mit 24 Punkten auf dem Weg in die Regionalliga. Beim Heimspieltag in Rohrbach siegte der Ligaprimus gegen den SC Kannenbäckerland mit 2:1 (gewonnenes Unentschieden) und gegen den SC Heidenkopf II mit 3:0. Heidenkopf, das vor diesem Spieltag punktgleich mit Wiesental an der Tabellenspitze gelegen hatte, unterlag auch dem SC Kannenbäckerland mit 0:3 und liegt nun mit 19 Zählern auf Rang drei. Neuer Tabellenzweiter ist der SC Boast Busters Konz mit 22 Punkten. Am Saisonende steigen sowohl der Titelträger als auch der Vize-Meister in die Regionalliga auf. Für Wiesental II standen Eric Dabrock, Christian Schmees, Patrick Klein und Frank Andreas auf dem Platz.

Wiesental III unterlag dagegen in St. Wendel den S & F St. Wendel sowie dem SC Beindersheim II jeweils mit 0:3 Punkten und ist damit in der Oberliga mit erst einem Zähler abgeschlagenes Schlusslicht.

Der nächste Oberliga-Spieltag findet am 28. Januar in Rohrbach statt, wenn ab 14 Uhr die beiden Wiesental-Teams und Konz am Start sind. Dann könnte in Sachen Titelkampf eine Vorentscheidung zu Gunsten der Zweiten des SRC fallen. sho

srcwiesental.de

Foto: holzhauser

Mehr von Saarbrücker Zeitung