1. Saarland

Sportstern für die Wasserfreunde

Sportstern für die Wasserfreunde

St. Wendel. "Heute sollen keine sportlichen Glanztaten gewürdigt werden, sondern übergreifendes soziales Engagement." Mit diesen Worten fasste Bernd Kühn, Vorstandsprecher der St. Wendeler Volksbank, die Intention des Wettbewerbs "Sterne des Sports" bei der Siegerehrung am vergangenen Freitag zusammen. An mehrere Vereine aus den Landkreisen St

St. Wendel. "Heute sollen keine sportlichen Glanztaten gewürdigt werden, sondern übergreifendes soziales Engagement." Mit diesen Worten fasste Bernd Kühn, Vorstandsprecher der St. Wendeler Volksbank, die Intention des Wettbewerbs "Sterne des Sports" bei der Siegerehrung am vergangenen Freitag zusammen. An mehrere Vereine aus den Landkreisen St. Wendel und Neunkirchen wurden die begehrten Preise verliehen.Seit 2004 wird der Wettbewerb mit Hilfe des Deutschen Olympischen Sportbundes, den Volksbanken und Raiffeisenbanken, den Landessportbünden und dem deutschen Städtetag ausgeschrieben. Doch erst in diesem Jahr kam dem Saarland eine Pilotfunktion zu. Erstmals wurden die "Sterne des Sports" landesweit ausgeschrieben, um somit nicht nur auf kommunaler Ebene, sondern auch auf Landesebene das gesellschaftliche Engagement glaubwürdig zu fördern.Den Volksbanken ist es gelungen, dass sich saarlandweit rund 100 Vereine an dem Wettbewerb beteiligt haben. Aus ihnen musste die Jury, bestehend aus Landrat Udo Recktenwald, Rechtsanwalt Jürgen Staub, Dagobert Schmidt von der Saarbrücker Zeitung, Helmut Maue vom Radsportclub St. Wendel und Vertretern der Volksbank für St. Wendel die Gewinner auswählen.Der große Stern des Sports in Bronze und eine Geldprämie im Wert von 1000 Euro ging für den Landkreis St. Wendel an die Wasserfreunde Schaumberg und deren Projekt "Integration übergewichtiger Kinder im Schwimmtraining - ambulantes Adipositas-Therapieprogramm". Dieses Projekt wird von dem Verein in Zusammenarbeit mit der Kinderklinik Kohlhof durchgeführt und soll übergewichtigen Kindern ermöglichen, innerhalb eines Jahres zu einem gesünderen Körper und besserer Fitness zu gelangen. Der Verein erhält durch die Auszeichnung die Möglichkeit, sich auf Landesebene zu präsentieren und dort den "Großen Stern des Sports" in Silber zu gewinnen. Sollte dies geschehen, winkt den Wasserfreunden Schaumberg der Einzug ins Finale. Im Landkreis Neunkirchen gewann der Fußballclub Borussia Neunkirchen den bronzefarbenen Stern für sein Projekt "Integration ausländischer Kinder - Nachmittags- und Hausaufgabenbetreuung". Mit diesem Projekt möchte der Verein seinen ausländischen Mitgliedern die Möglichkeit bieten, schulische Leistungen zu verbessern, um so neben Hausaufgaben und Lernen noch genügend Zeit für Freizeitgestaltung zu haben. Mit der Auszeichnung "Sterne des Sports" wird den über 90000 Vereinen mit ihren mehr als zwei Millionen Ehrenamtlichen endlich jene Aufmerksamkeit zuteil, die ihnen schon lange gebührt. Gerade für die Kommunen ist das soziale Engagement der Vereine besonders wichtig. "Denn Jugendliche, die in einem Verein tätig sind, werden nicht zum Problemfall", ist Landrat und Jurymitglied Udo Recktenwald überzeugt.

Auf einen BlickDie Platzierungen: Kreis St. Wendel: 1. Wasserfreunde Schaumberg, 2. Turnverein Liebenburg 2004, 3. Turnverein 1861 St. Wendel, 4. Fußballverein Blau- Weiß Gonnesweiler, 5. Radsportverein Schaumberg-Theley, 6. Judo-Club St. Wendel, 7. Judo-Club Oberthal, 8. Turnverein 1861, Abteilung Leichtathletik. Kreis Neukirchen: 1. Borussia Neunkirchen, 2. Turnverein Merchweiler, Abteilung Handball, 3. Karate Dojo Steinbach. sick