1. Saarland

Sportliche Erfolge stärken das Selbstbewusstsein

Sportliche Erfolge stärken das Selbstbewusstsein

St. Wendel. Ob Fußball, Tischtennis, Laufen oder Drachenbootfahren - die Beschäftigten des Werkstattzentrums für behinderte Menschen (WZB) haben im Jahr 2012 tolle sportliche Erfolge erzielt

St. Wendel. Ob Fußball, Tischtennis, Laufen oder Drachenbootfahren - die Beschäftigten des Werkstattzentrums für behinderte Menschen (WZB) haben im Jahr 2012 tolle sportliche Erfolge erzielt.So hat Tobias Thomas die deutsche Meisterschaft im Tischtennis gewonnen und sich die erste Fußballmannschaft durch ihren ersten Platz auf Landesebene für den Bundeswettbewerb der Werkstätten für Behinderte im September in Karmen qualifiziert. Fußball zählt auch bei Menschen mit Behinderung zu den beliebtesten Sportarten. Im WZB spielen mittlerweile zwei Herren- und eine Damenmannschaft.

Von 1986 bis heute belegten die WZB-Fußballer bei allen Wettbewerben vordere Plätze, qualifizierten sich mehrfach für den Bundeswettbewerb in Duisburg und fuhren 1992 sogar zu einem Internationalen Fußballturnier nach Schottland. Schon seit mehr als 20 Jahren treten Menschen mit Behinderung bei "Unser Dorf spielt Fußball" in Spiesen-Elversberg an und liefern damit einen eindrucksvollen Beweis dafür, dass Fußball Menschen mit und ohne Behinderung verbindet.

Obwohl sie erst seit 2011 bei sportlichen Wettkämpfen antreten, qualifizierten sich die Tischtennisspieler aus dem WZB über ihre Erfolge bei der Saarlandmeisterschaft für die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft in Essen. Die Sportler des WZB waren mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft durch Tobias Thomas außerordentlich erfolgreich. Auf Grund seiner Erfolge kann er vielleicht am Training der Deutschen Nationalmannschaft teilnehmen.

Im WZB spielen behinderte und hauptamtliche Mitarbeiter in einer Betriebssportgruppe gemeinsam Tischtennis. Das Drachenboot des WZB geht seit 2007 beim Werkstatt-Cup an den Start und belegt immer einen der ersten beiden Plätze, so dass die Werkstattbeschäftigten aus Spiesen mittlerweile bei allen Wettbewerben als Favoriten gelten. Einige Werkstattbeschäftigte bereiten sich auf den Berlin-Marathon Ende September vor. Leichtathlet Daniel Sträßer, der in der Gartengruppe des WZB arbeitet, gelang mit dem Gewinn der Goldmedaille bei den Special Olympics im Juni der bislang größte sportliche Erfolg seiner Karriere. Gemeinsam mit der 4 x 100 Staffel hat er bei den "Internationalen offenen Meisterschaften für Menschen mit Behinderung" in Berlin die Bronzemedaille erhalten.

In Zusammenarbeit mit der Polizeisportschule des Saarlandes bietet das WZB Tanzkurse für behinderte Menschen an. Zwei der Werkstattbeschäftigten haben bereits das Deutsche Tanzabzeichen in Bronze abgelegt. Die sportlichen Erfolge stärken das Selbstbewusstsein der behinderten Menschen. red