"Sport ist keine Frage des Alters, sondern der Motivation"

Düppenweiler. Dass Sport und Tanz im hohen Alter keine Illusion ist, sondern eine Frage der Motivation und Übung ist, davon konnte sich Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer kürzlich überzeugen

 Die Senioren-Gymnastik- und Tanzgruppe im Haus Blandine fördert die Bewegungssicherheit. Foto: Norbert Wagner

Die Senioren-Gymnastik- und Tanzgruppe im Haus Blandine fördert die Bewegungssicherheit. Foto: Norbert Wagner

Düppenweiler. Dass Sport und Tanz im hohen Alter keine Illusion ist, sondern eine Frage der Motivation und Übung ist, davon konnte sich Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer kürzlich überzeugen. Die Seniorenbetreuung des Haus Blandine in Beckingen-Düppenweiler besuchte die Ministerin für Arbeit, Familie, Soziales, Prävention und Sport gemeinsam mit Bürgermeister Erhard Seger, mit Ortsvorsteher Thomas Ackermann und Frank Finkler.In der Senioren-Gymnastik- und Tanzgruppe, einem der täglich stattfindenden Aktivierungsangebote unter der Leitung von Maria Hellenbrand, sind viele Mitglieder bereits weit über 80 Jahre alt. "Nur wer selbst brennt, kann Feuer in anderen entfachen", nach diesem Leitspruch eines der bedeutendsten christlichen Kirchenlehrer, Aurelius Augustinus, schafft es Frau Hellenbrand die Bewohner immer wieder zu motivieren. Mit selbst für die Gruppe geschriebenen und auf die Gruppe zugeschnittenen Liedern wird gesungen und getanzt. "Sport ist auch wichtig für die älteren Menschen" so Hellenbrand "Denn wer sich im Alter zu wenig bewegt, wird automatisch schwächer, unbeweglicher und unsicherer." Gezielte Bewegung helfe, die Selbstständigkeit im Alltag zu erhalten und Pflegebedürftigkeit zu verhindern. "Körpertraining aktiviert das Gehirn, fördert die Bewegungssicherheit und wirkt sich positiv auf die Psyche aus", erklärt Hellenbrand.

Ministerin Kramp-Karrenbauer schließt sich der Überzeugung vieler Sportwissenschaftler an, dass Leistungsminderungen und Bewegungseinschränkungen nicht in erster Linie auf das Alter, sondern auf ungünstige Gewohnheiten und fehlendes Training zurückzuführen sind. hen

Mehr Informationen zum Haus gibt es unter Telefon: (0 68 32) 9 21 40 00.