1. Saarland

Spielstadt "Mini-Saarland" soll fortgesetzt werden

Spielstadt "Mini-Saarland" soll fortgesetzt werden

Saarbrücken. Nach einer großen Abschlussfeier hat die Spielstadt "Mini-Saarland" am Samstag die Tore geschlossen. Mehr als 27000 Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 15 Jahren haben die Spielstadt auf dem Saarbrücker Messegelände besucht. Drei Wochen arbeiteten sie auf einer Fläche von rund 8000 Quadratmetern in diversen Berufen und verdienten "Saar-minis"

Saarbrücken. Nach einer großen Abschlussfeier hat die Spielstadt "Mini-Saarland" am Samstag die Tore geschlossen. Mehr als 27000 Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 15 Jahren haben die Spielstadt auf dem Saarbrücker Messegelände besucht. Drei Wochen arbeiteten sie auf einer Fläche von rund 8000 Quadratmetern in diversen Berufen und verdienten "Saar-minis". Die "Minisaarländer" leisteten rund 35000 Arbeitsstunden. Die Organisatoren, der Verein Mini-Saarland, finanzierten das Projekt mit 200000 Euro aus dem Europäischen Sozialfonds. Über 100000 Euro spendeten Unternehmen und Stiftungen. Die Projektleiterin von Mini-Saarland, Eva Reinhards, will die Spielstadt im nächsten Jahr wieder organisieren. bera